9.528 Neuinfektionen, 550

Im Durchschnitt steigen die Fallzahlen weiter an. Es gibt 662 Menschen mit Covid-19 im Krankenhaus.

Distanz Mehr als 10.000 neue Corona-Fälle Innerhalb von 24 Stunden nach Mittwoch stieg die Zahl der Neuerkrankungen am Donnerstag um vier Stellen. Aber im Durchschnitt steigen die Fallzahlen weiter. Das Innen- und das Gesundheitsministerium meldeten am Donnerstag 9528 Neuinfektionen und fünf weitere Todesfälle. Auch müssen wieder mehr infizierte Patienten in Krankenhäusern behandelt werden.

Die 7-Tage-Infektionsrate stieg auf 550,1 pro 100.000 Einwohner. Vor einer Woche waren es 361,7. Derzeit müssen 662 Verletzte im Krankenhaus behandelt werden, neun mehr als am Mittwoch. Bei den schweren Fällen gab es einen Rückgang: 43 auf Intensivstationen, sieben weniger als am Vortag. Aber in der vergangenen Woche gab es einen Anstieg von 39 Prozent oder zwölf Patienten.

Kärnten mit der geringsten Inzidenz

Am Donnerstag gab es in Österreich 76.662 laborbestätigte aktive Fälle. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Infektionsrate ist derzeit Wien mit 850,1, gefolgt von Niederösterreich (654,6), dem Burgenland (548,3) und Vorarlberg (531,6). Es folgen Salzburg (511,5), Tirol (401,7), Oberösterreich (384,4), Steiermark (380,7) und Kärnten (279,5). Seit Beginn der Epidemie gab es in Österreich bereits 4.361.919 bestätigte Fälle, 4.266.508 Personen gelten als genesen.

Die Zahl der Todesfälle ist in Österreich nach wie vor hoch. Seit Mittwoch, dem 29. vergangener Woche, wurden allein fünf Covid-Todesfälle verzeichnet. Nach Angaben des Ministeriums auf Basis der Morgenmeldungen der Bundesländer gab es seit Beginn der Pandemie 18.749 Todesfälle durch das Coronavirus. Das Alter verzeichnete jedoch am Mittwoch mit 20.011 Todesfällen mehr.

3713 Impfung

Insgesamt wurden in den letzten 24 Stunden 97.721 PCR- und Antigen-Schnelltests registriert. Davon waren 82.406 verwertbare PCR-Tests, österreichweit waren 11,6 Prozent der Tests positiv.

Bundesweit wurden am Mittwoch insgesamt 3.713 Impfstoffe verabreicht, davon 140 Erstbisse. Laut Daten des elektronischen Impfpasses haben insgesamt 6.831.023 Personen bereits mindestens eine Impfung erhalten. Exakt 5602.061 Menschen und damit 62,4 Prozent der Österreicher haben eine gültige Impfung. Die Zeugnisse von 49.114 Personen sind vergangene Woche abgelaufen.

(APA)

Leave a Comment

%d bloggers like this: