ABGESAGT: FC Red Bull Salzburg – ZSKA Sofia wegen medizinischem Notfall vorzeitig beendet – Bundesliga

Österreichischer Serienheld Red Bull Salzburg Er fuhr in einem Freundschaftsspiel am Freitagabend, seinem ersten in der neuen Saison 2022/2023 ZSKA Sofia mit Schlägen aus Rocco Simic Und die Junior Adamu 2:1 vor Spielende ca. 15 Minuten vor Spielende aufgrund eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne Es wurde vorzeitig beendet geworden war.

Zum Spiel:
Die elf jungen Spieler von Red Bull Salzburg (Durchschnittsalter 20,4 Jahre und durchsetzt mit etlichen Youngstern aus Liefering) machten optisch keinen guten Eindruck – in den neuen Gästetrikots. Der bulgarische Vizemeister wurde in gewohnter Weise heftig attackiert und immer wieder unter Druck gesetzt. Aus so druckvoller Position kam es in der 21. Minute zur ersten ernsthaften Offensivaktion des Spiels: Einer der ZSKA-Verteidiger lenkte eine Hereingabe von Ebertsberger beinahe ins eigene Tor.

Kurz darauf war es Ignace Van der Brempt, der eine weitere gute Gelegenheit nicht nutzen konnte. In der 38. Minute gingen die Bulgaren durch den ehemaligen Salzburger Sasa Ilic überraschend in Führung. Ein Freistoß von Stanislav Chubov landete im langen Eck bei Freund und Feind. Die fällige Entschädigung kam aus einer Standardeinstellung. Nach einem Eckstoß beförderte Roku Simic aus kurzer Distanz den Kopf von Bernardo ins Netz zum Ausgleich (37.). Kurz vor Ende des ersten Halbzeitpfiffs lief Daniel Oso im Alleingang auf den bulgarischen Schlussmann zu, verfehlte aber die Führung.

10 neue Red Bulls nach Seitenwechsel

Zehn Neuzugänge (nur noch Torwart Mantel übrig) brachten ab der 46. Minute viel neuen Schwung. Es dauerte nur sieben Minuten, bis Junior Adamu den entscheidenden Pass von Dijon Cameri zur 2:1-Führung verwandelte. Fernando scheiterte kurz darauf mit einem Schuss an den kurzen Pfosten.

Dann wieder Fernando: Überraschenderweise gab es nach einem Solo, bei dem er Torwart Gustavo Busato schlug, dann aber an ihm vorbei fiel, keinen Elfmeter. Sofias Torhüter konnte sich sofort regelkonform mit einer Dreierchance (Camiri – Bernidi – Adamu) beweisen.

Das Spiel endete vorzeitig am fünfundsiebzigsten Tag.

Red Bull Salzburg: Mantel. Van der Brempt (46. Gevorgyan), Vasquez (46. Solet; 69. Vallci); Bernardo (46. Baidoo), Ibertsberger (46. Ulmer); Tijani (46. Agyekum); Diarra (46. Kameri), Forson (46. Diambou), Molnar (46. Bernede); Simic (46. Fernando), Oso (46. Adamo). Coach: Matthias Geisley. SR: Samuel-Probe.

Ab morgen, Samstag, geht es für die Roten Bullen weiter Trainingslager nach Bramberg am Wildkogel, wo am Dienstag (28. Juni, 18 Uhr) das nächste Testspiel stattfindet. Rabatt: Legia Warschau.

siehe auch ADMIRAL BUNDESLIGISTEN SOMMER TEST مباريات

Bildnachweis: FC Red Bull Salzburg via Getty

Leave a Comment

%d bloggers like this: