Assen auf ServusTV: Achten Sie auf Maverick Viñales / MotoGP

ServusTV überträgt das letzte MotoGP-Wochenende vor der langen Sommerpause am Samstag und Sonntag live. Alex Hofmann analysiert die Ausgangssituation für das niederländische TT-Team.

Fabio Quartararo zieht sich in der MotoGP nach aufeinanderfolgenden Siegen unerbittlich zurück und es scheint, als würde sich in der Speedway Cathedral wieder einmal alles zugunsten des Yamaha-Fahrers entwickeln. Alex Hoffman, ServusTV-Experte: „Bei Assen ist es nicht die Leistung, die benötigt wird, sondern die Art und Weise, wie Sie damit umgehen.“

Zehn Rennen wurden in der MotoGP bestritten, und mitten in der Saison war die favorisierte Weltmeisterschaft klar erkennbar. Hoffmann: “Fabio Quartaro hat am Sachsenring unter harten Bedingungen die Strecke abgefahren. Obwohl er nicht ganz fit war, wusste er genau, was zu tun ist und hat eine kleine Entscheidung getroffen. Da müssen sich jetzt andere etwas einfallen lassen.”

Aleix Espargaró fehlt der Speed

Alex Espargaro ist immer noch der Verfolger Nummer eins, aber der Aprilia-Werksfahrer verliert allmählich an Boden. Der Spanier, der beim Großen Preis von Deutschland Vierter wurde, hat nun 34 Punkte Rückstand auf den Weltmeister. „Von der reinen Geschwindigkeit her ist Alex ein Rückschritt“, analysiert Hoffman geschickt.

Bagnaia verschenkt Punkte

Die eigentliche Gefahr war sowieso die Farbe Rot. “Aber Pecco Bagnaia lässt viele Punkte liegen. Fabio hat ihn am Sonntag wegen eines Fouls geschubst.” Der Italiener hat in der WM-Berechnung weniger als halb so viele Punkte wie der Franzose, 91 Punkte trennen den Ducati-Star vom Führenden. Aber: “In der MotoGP kann viel passieren. Insgesamt war Ducati am Sonntag trotz mehrerer Sachsenring-Kurven überraschend stark.”

Bereits im vergangenen Jahr hat Bagnaia in der Rückrunde deutlich aufgeholt. Vielleicht wird jetzt etwas Druck abgebaut. Jetzt zählt nur noch gewinnen, gewinnen, gewinnen und sich auf 25 Punkte konzentrieren und hoffentlich machen die Fahrer vor ihm Fehler.“ Fehlt dem 25-Jährigen im Vergleich zu Quartararo die Titelerfahrung in der First Division? Fabio strahlt sehr viel Ruhe aus und hat sich hundertprozentig in seiner Gruppe wiedergefunden. Er stimmt auch zu, dass es in mancher Hinsicht schwieriger sein könnte.”

Hüten Sie sich vor Vinales

Auf dem speziell für Motorräder gebauten Klassiker TT Circuit Assen mit seinen vielen Kurven und kurzen Lines muss der Yamaha-Fahrer erneut alle Trümpfe in der Hand halten. Quartararo hat letztes Jahr tatsächlich die Dutch TT gewonnen. Hoffman hat auch einen Fahrer auf seiner Liste, der in letzter Zeit weniger konzentriert war. „Achtung, Warnung, Maverick Vinales ist ein sehr heißer Kandidat. Er war in Assen immer eine Kraft, ist auf einem sehr starken Sachsenring gefahren und hat trotz des Pechs viel Selbstvertrauen gewonnen.”

Auch abseits der Strecke erwartet der ServusTV-Experte jede Menge Action an der Speedway-Kathedrale, die auf einem sandigen Bergrücken thront. “Am Sachsenring gab es einen neuen Rekord, als die Fans an drei Tagen mit 232.000 Besuchern zurückkamen. Und ich hoffe natürlich, dass die Niederländer genauso jubeln. Die ganze Region hat Motorräder, die fest in ihren Genen sind.”

Ungewöhnlich lange Sommerferien

Nach dem Assen Festival ist es zwar erstmal etwas ruhiger geworden, aber durch die jüngste Verschiebung der finnischen Premiere sind die Sommerferien mit sechs Wochen relativ lang. Hoffman: „Ich denke, die ganze Rennstrecke ist damit nach dem engen Zeitplan zufrieden, vor allem die Mechaniker. Alle Piloten wurden irgendwo verletzt.”

Nach der Pause geht der ServusTV-Experte nicht davon aus, dass es zu deutlichen Entwicklungssprüngen kommt, die sich in der Vergangenheit vor allem bei den Werksteams abzeichnen. „Alles ist so organisiert, dass nicht viel erreicht werden kann. Deshalb werden wir keine verrückten Veränderungen sehen. Jetzt wissen wir ungefähr, wo das Potenzial für jedes Team und jeden Fahrer liegt.“

Quartararo und Viñales unter der Lupe

ServusTV widmet sich dem Renngeschehen, Fabio Quartararo, der in die Weltmeisterschaft stürmt, Assen-Spezialist Maverick Viñales, der sein Niveau zeigt, und Hondas Krise, die immer dramatischer wird. In der Moto2 gibt es einen Rückblick auf das emotionale Racing von Marcel Schrötter. Und in der Moto3 wird das beste GASGAS Aspar-Team präsentiert.

Alina Marzi und Gustl Auinger berichten vom TT Circuit Assen. Am Samstag kommentieren Walter Zipser und Alex Hoffmann, am Sonntag arbeitet Christian Bruger mit Hoffmann zusammen.

Motul TT Assen LIVE auf ServusTV

Samstag (25. Juni):
00:25 Uhr: Moto3-LIVE-Qualifikation
13:30 Uhr: 4. MotoGP LIVE Free Training Session
14:10 Uhr: MotoGP Live-Qualifikation
15:10 Uhr: Moto2 LIVE-Qualifikation
15:50 Uhr: Qualifizierte Analyse

Sonntag (26. Juni):

10:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
11:00 Uhr: Moto3-LIVE-Rennen
12:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE
14:00 Uhr: Rennen MotoGP LIVE
14:45 Uhr: MotoGP-Analyse

Übrigens: SPEEDWEEK.com hat Sehen Sie sich das gesamte TV und die Übertragung der 91. Dutch TT in einer Arbeitsübersicht an Zusammenfassung.

Leave a Comment

%d bloggers like this: