Börse Express – EEW Energy from Waste veröffentlicht seinen vierten Nachhaltigkeitsbericht

Helmstedt (OTS) – * Klimaneutralität bis 2030 durch CO2-Nutzung und -Vermeidung

* Den Dialog mit gesellschaftlichen und politischen Gruppen aktiv fördern

Nachweisbares Engagement in 3 Geschäftsbereichen

Die EEW Energy from Waste GmbH (EEW) hat ihren vierten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Anhand der drei Geschäftsbereiche „Beziehungen stärken“, „Herausforderungen annehmen“ und „Leistung demonstrieren“ skizziert der Bericht die Projekte, an denen die EEW-Gruppe arbeitet, um immer mehr Kreisläufe zu schließen, Ressourcen und Klima zu schonen und zu stärken Mitarbeiter im Unternehmen.

Der Bericht wurde nach dem GRI-Standard erstellt und in ausgewählten Regionen von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft.

Um das Nachhaltigkeitsengagement auszubauen, hat EEW die drei strategischen Themenfelder „Innovationen für die Zukunft“, „Förderung einer Kreislaufwirtschaft“ und „Umgang mit dem Klimawandel“ identifiziert und mehrere Projekte initiiert.

Bernard M. Kemper, CEO: “EEW ist ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Somit ist Nachhaltigkeit Teil unseres Kerngeschäfts und Fokus unserer Unternehmensstrategie. Unser verantwortungsvoller Umgang mit dem Klimawandel zeichnet sich unter anderem aus durch dass wir in Zukunft Kohlendioxid abtrennen „Damit leisten wir einen zusätzlichen Beitrag zur Verringerung des Treibhauseffekts. Darüber hinaus reduzieren wir die Klimabelastung, indem wir unseren Energiebedarf reduzieren und den langfristigen Betrieb einer klimaneutralen Anlage anstreben. Diese Verpflichtung geht derzeit mit einer zusätzlichen, ökologisch nicht zielgerichteten Verteuerung der thermischen Abfallverwertung im Rahmen der geplanten Novelle des Brennstoff-Emissionshandelsgesetzes einher und ist daher ebenfalls wenig nachvollziehbar.“

Marcus Hook, Chief Financial Officer, ergänzt: “Nachhaltiges Wirtschaften ist heute eindeutig ein wesentlicher wirtschaftlicher Erfolgsfaktor für unser Unternehmen. Unser Ziel ist es, die Stärkung der Kreislaufwirtschaft und ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele aufzuzeigen. Auf diese Weise ist uns das gelungen.” Anfang des Jahres 2021 unseren ersten Green Bond mit über 400 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt zu emittieren und von Investoren ein klares Feedback erhalten, dass alle Bereiche unseres Geschäfts und die damit verbundenen Projekte zum Klima- und Ressourcenschutz beitragen und damit das UN-Klima aktiv unterstützen Tore.”

Joachim Manns, Chief Operating Officer, EEW Group: „Technologisch entwickeln wir – in Eigenregie und mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft – wegweisende Innovationen für die Zukunft: Die umweltfreundliche Verwertung von kommunalem Klärschlamm ermöglicht die Rückgewinnung des darin enthaltenen Biophosphors. Maximales Recycling zum Bau der Tar Road bringt zunehmend seltene Rohstoffe wie Schotter einer neuen Nutzung zugeführt, zudem nutzen wir die Möglichkeiten der Digitalisierung für die eigene Instandhaltung und Verbesserung des Betriebs.“

Birgit Froleg, Head of Sustainability, sieht den Bericht 2021 als Fortsetzung des 2018 begonnenen Prozesses zur Umsetzung eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements. „Zum vierten Mal erfassen wir alles, was unsere Unternehmensgruppe tut, um ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.“ Leitmotiv war einmal mehr das Konzept unseres Dialogs „Let’s Talk About: Tomorrow.“ Wir wollen weitermachen den Dialog mit unserem gesellschaftlichen und politischen Umfeld und dies gilt auch für Diskussionen innerhalb des Unternehmens. www.reden-wir-ueber-morgen.com Wir haben unsere eigene Plattform geschaffen, über die wir eine zentrale und zugängliche Plattform einladen, mit uns in den Dialog zu treten, um gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft anzugehen.“

Die EEW Energy from Waste GmbH (EEW) ist einer der europaweit führenden Hersteller von thermischer Abfall- und Klärschlammverwertung. EEW Energy from Waste leistet bereits heute einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz und ist damit ein unverzichtbarer Bestandteil der Kreislaufwirtschaft. In 17 modernen Anlagen unserer Unternehmensgruppe können wir jährlich rund 5 Millionen Tonnen Abfall energetisch nutzen. Mehr als 1.250 Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, Abfälle energetisch zu nutzen, Abfallmengen zu reduzieren, Gefahren durch Abfälle sicher und schadlos zu beseitigen sowie Altmetalle und Fahrzeuge zu recyceln. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral und bis 2040 klimapositiv zu sein. Die zentrale Maßnahme wird die CO2-Bindung in unseren Werken sein. Ein Teil des abgeschiedenen Kohlendioxids wird unterirdisch gespeichert oder als wertvoller Rohstoff für chemische Produkte in einer zukünftigen klimaneutralen Wirtschaft verwendet.

Hier gelangen Sie zum Nachhaltigkeitsbericht 2021.

if (document.cookie.indexOf(‘fb-disable=true’) > -1) {
} else {
!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window,document,’script’,

fbq(‘init’, ‘223366418034023’);
fbq(‘init’, ‘570964549931005’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
}

Leave a Comment

%d bloggers like this: