Börse Express – Strasser: 28 Milliarden Euro ruhen ohne Fehler

110 Millionen Zusatzversicherung für das Versorgungspaket für die Landwirtschaft

WIEN (OTS/ÖVP-PK) – Das dritte Maßnahmenpaket gegen die Inflation wird heute in der Nationalversammlung beschlossen. Nach den ersten beiden Hilfspaketen von rund vier Milliarden Euro werden nun weitere 28 Milliarden Euro investiert, um die Bevölkerung zu unterstützen. ÖVP-Landwirtschaftssprecher Abg. Georg Strasser freut sich: “Die Verfahren entlasten alle schnell, unbürokratisch und pünktlich. Aber auch Bauernfamilien profitieren zum Beispiel von einer Erhöhung des Klimabonus und Kinderfreibetrags oder 300 Euro für besonders betroffene Gruppen. Und damit die Landwirte weitermachen können.” Essen auf unsere Teller bringen und unterstützen sie auch mit einer Versorgungsversicherung.“

110 Millionen Euro für die Landwirtschaft

Familienunternehmen in der Landwirtschaft stehen unter beispiellosem Druck – die Kosten für eine Reihe von Betriebsmitteln haben sich seit Herbst 2021 verdreifacht. Die Sicherung des Versorgungspakets soll einen Teil der explodierenden Kosten für Energie und Tierfutter schützen. Denn wer unter Inflation übermäßig schläft, wacht hungrig auf. Die Reduzierung der Landwirtschaft ist der Grundstein für ein Österreich, das sich auch morgen noch selbst versorgen kann.“

Konkret werden 80 Millionen Euro an die betroffenen Flächen gezahlt, basierend auf dem Energieverbrauch pro Hektar. 30 Millionen Euro stehen Rinderfarmen zur Verfügung. „Im Durchschnitt liegt die Versorgungsbeitragsversicherung jedes Unternehmens bei rund 1.000 Euro“, erklärt Strasser. Um den bürokratischen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren, werden Fördermittel bis Ende 2022 automatisch über mehrere Anträge hinweg ausgezahlt.

Opposition argumentiert gegen Gutachten

Trotz der Meinungen aller Experten, die das Paket als schweren Schlag bezeichneten, kündigten die Oppositionsparteien an, gegen die Maßnahmen zu stimmen. “Die SPÖ folgt nicht ihrem sozialen Grundgedanken – der mit der Unterstützung sozial schwacher Bevölkerungsgruppen einhergehen muss. Für die Sozialdemokraten ist das ein politisches Anklagefeld. Sie können die Regierung kritisieren, aber die Folgen sind ihnen wahrscheinlich egal.” der Inflation für die Menschen“, kritisierte Strasser scharf.

(Fazit)

if (document.cookie.indexOf(‘fb-disable=true’) > -1) {
} else {
!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window,document,’script’,

fbq(‘init’, ‘223366418034023’);
fbq(‘init’, ‘570964549931005’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
}

Leave a Comment

%d bloggers like this: