CO.DON AG: Gericht gibt grünes Licht für Sanierung in Eigenverwaltung

Leipzig/Tiltau, 4. August 2022 – Das biopharmazeutische Unternehmen mit Standorten in Leipzig und Tiltow hat beim Amtsgericht Leipzig einen Antrag auf Eröffnung eines Eigenverwaltungsverfahrens gestellt, um sich in diesem geregelten Gerichtsverfahren zu sanieren.

Am 2. August 2022 hat das Amtsgericht Leipzig das Verfahren der Eigenverwaltung wie vorgeschrieben angeordnet und Herrn Rüdiger Weinberg, Namenspartner der bundesweit tätigen Rechtsanwaltskanzlei hww hermann wienberg wilhelm, zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Die Führung der CO.DON AG übernimmt der Restrukturierungsexperte Patrick Klawa LL.M. oec. Partner, die Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, berät und unterstützt im Insolvenzrecht.

Der Betrieb an beiden Standorten in Leipzig und Tiltau läuft weiterhin vollumfänglich. Die Löhne und Gehälter von rund 140 Mitarbeitern sind durch sogenannte Insolvenzgelder der Bundesanstalt für drei Monate gesichert. Die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes hat begonnen.

Die Aussichten für eine erfolgreiche Restrukturierung sind sehr gut. Tilman Bohr, Vorstandsvorsitzender der CO.DON AG: „Ich danke unseren Kunden und Lieferanten, vor allem aber unseren Mitarbeitern, für die große Bereitschaft, uns bei diesem Prozess zu unterstützen.“ Wir befinden uns derzeit in aussichtsreichen Gesprächen und arbeiten an konkreten Umsetzungsszenarien potentielle Investoren.

Der gerichtlich bestellte vorläufige Sachwalter Rüdiger Wienberg vertritt die Interessen der Gläubiger in Eigenverwaltungsverfahren und ist dabei, sich einen Überblick über das Unternehmen zu verschaffen. “Ich habe bei CO.DON ein hochqualifiziertes Team kennengelernt, das in einem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld arbeitet. Daher sehe ich einer positiven Zukunft für CO.DON optimistisch entgegen.”

Ursächlich für die Insolvenz sind neben den weltweiten Folgen der Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden Rückgang der Produktverkäufe vor allem auch die erfolglosen Gespräche zwischen der co.don Aktiengesellschaft und dem Großaktionär Mitte Juni 2022 über eine zusätzliche Bereitstellung von Finanzierung.

Durch die Eigenverwaltung nutzt die CO.DON AG die seit 2012 bestehenden Möglichkeiten der Sanierung unter dem Schutz des Gesetzgebers. Einem Eigeninsolvenzantrag wird nur stattgegeben, wenn eine realistische und ausreichend dokumentierte positive Prognose für die besteht Geschäft fortzusetzen. Während des Prozesses wird das bisherige Management die Geschäfte weiterführen. Unterstützt durch einen erfahrenen Sanierungsberater und gerichtlich bestellten Treuhänder.

Über die Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Aderhold ist eine auf alle Kernbereiche des Wirtschaftsrechts spezialisierte Kanzlei mit langjähriger Erfahrung in der Rechtsberatung und -vertretung. Rechtsanwälte, darunter der Leipziger Partner Patrick Klawa, beraten insbesondere aus den Büros Düsseldorf, Leipzig und Köln in Sanierungs- und Restrukturierungsverfahren. Schuldner werden, ggf. mit der Aderhold Unternehmensberatung GmbH, bei der außergerichtlichen Sanierung und Eigenverwaltung unterstützt. Internet: www.aderhold.legal

Über hww hermann wienberg wilhelm

hww hermann wienberg wilhelm ist ein Dienstleister mit den Schwerpunkten Rechtsberatung, Sanierung, Insolvenz, Eigenverwaltung und Zwangsverwaltung. Mit mehreren hundert Mitarbeitern ist hww in mehr als 20 Städten in Deutschland vertreten und verfügt über ein eigenes internationales Netzwerk. Die Partner von hww hermann wienberg wilhelm wurden im Laufe ihrer langjährigen Tätigkeit von mehreren Amtsgerichten in Tausenden von Insolvenz- und Eigenverwaltungsverfahren in ganz Deutschland bestellt. Zu den bekannten Fällen der Kanzlei gehören die Insolvenzen von Germania Airline, Thomas Cook, Holzmann, Karmann, Q-Cells SE, topbonus, Mister Minit und SOLON SE.

www.hww.eu

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt autologe Zelltherapien zur minimal-invasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Bei dem vorgestellten Medikament handelt es sich um ein Zelltherapeutikum zur minimal-invasiven Behandlung von Knorpelschäden im Kniegelenk ausschließlich unter Verwendung körpereigener Knorpelzellen. Das von CO.DON angebotene Verfahren wird derzeit in mehr als 200 Kliniken in Deutschland eingesetzt und wurde bereits bei mehr als 17.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON die EU-weite Zulassung für dieses Medikament und im März 2019 die Zulassung für die Schweiz. CO.DON hat am Standort Leipzig eine der größten Anlagen zur Produktion menschlicher Zellen im industriellen Maßstab für die Eigen- und Auftragsfertigung errichtet. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN: DE000A3E5C08). Vorstand der Gesellschaft: Tillman Burr.

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de.

Kontakt

Mathias Messner

Leiter Unternehmenskommunikation

Investor Relations / Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 (0) 341 99190330

Telefax: +49 (0) 341 99190 309

e: ir@codon.de

Aktien auf dem Radar:AndritzUnd die AT&SUnd die KomplexUnd die MARINOMED BIOTECHNOLOGIEUnd die ImofinansUnd die pornographischUnd die Polytech-GruppeUnd die häufigUnd die Navigations-PerrierUnd die EVNUnd die AMSUnd die FrauenthalUnd die PalfingerUnd die UIGUnd die WarimpexUnd die Flughafen WienUnd die Gepäckraum Oberbank AGUnd die Meyer MilenhofUnd die ja JaUnd die StrabagUnd die UniqaUnd die InfineonUnd die BMWUnd die KontinentalUnd die ZalandoUnd die Volkswagen vzUnd die DaimlerUnd die HandelnUnd die Hannover RiUnd die HalloFreshUnd die Puma.

Leave a Comment

%d bloggers like this: