Der Minister sagt, wann kommt die Strompreisbremse – Politik

Ministerin Caroline Adstadler distanziert sich von früheren Skandalen bei der ÖVP. Gleichzeitig verspricht sie vollen Einsatz gegen die Inflation.

Mehrere Brennpunkte machen Politikern in ganz Europa derzeit das Leben schwer. In Österreich steht gerade die ÖVP vor vielen Herausforderungen. Verfassungsministerin Caroline Adstadler Er will der Vergangenheit ein Ende setzen und sich mehr für die Bürger der Zukunft einsetzen.

ÖVP in der Krise

Die Regierung ist eine Überhaupt geringe Popularität. Der Regierung wurde vorgeworfen, zu langsam zu handeln, insbesondere im Kampf gegen die Inflation. Edtstadler verteidigte am Samstag im Ö1-Mittagsjournal den türkisgrünen Kurs des Bündnisses: „Im internationalen Vergleich sieht man, dass wir sehr, sehr schnell agieren.“ Der Minister sagt so etwas 28 Milliarden Hilfspakete a.

Preisbremsen bald

In der Bevölkerung herrscht laut Edtstadler große Unzufriedenheit über das fehlende Geld, das bei den Menschen angekommen ist. Aber die ersten Zahlungen werden bereits auf die Konten überwiesen. bezüglich Elektrische Bremsen Edtstadler versprach auch, dass dies im Herbst in Kraft treten werde, „falls es notwendig wird“.

Strompreisbremsen sollen laut Regierung nicht nur den Grundverbrauch – also die Grundversorgung – zu einem sicheren und günstigeren Preis auf Vorkriegsniveau für jeden Haushalt sicherstellen, sondern auch möglichst unbürokratisch, standardisiert und adressiert werden fest. Inflation. Ziel ist es, dass der benötigte Strom für die Haushalte bezahlbar bleibt und gleichzeitig zum Energiesparen animiert wird, da überschüssiger Strom zu marktüblichen Preisen vergütet wird.

obwohl Energieunternehmen OMV und Verbund Inflationsbedingt machen sie jetzt Rekordgewinne, und der Minister hat sich gegen Gewinnhinterziehung ausgesprochen. „Ich bin gegen Markteingriffe, weil sie einen ungünstigen Wettbewerb für Österreich und Europa schaffen würden“, sagte Edtstadler.

Als Tipp das Licht ausschalten

Stattdessen fordert der ÖVP-Politiker die Bürgerinnen und Bürger auf, Eigenverantwortung für den sparsamen Umgang mit Energie zu übernehmen. Sie empfiehlt zum Beispiel, das Licht auszuschalten, wenn man den Raum verlässt. Gleichzeitig verspricht Edtstadler, dass die Regierung hart an der Energiesicherung arbeiten werde.

Daran dürfte auch eine leichte Parteienkrise, die Edstadler wegzureden versucht, nichts ändern. Urteilsdebatten sind überall Rat Karl Nehamer Ihrer Meinung nach gibt es keine. Inzwischen distanzierte sich die Politikerin von der Vergangenheit.

mehr >> Die ÖVP sah auf dem Stuhl einen geheimen Plan für den Sturz von Nyhammer

Die ÖVP ist wegen “diverse Chats” und anderem Fehlverhalten wieder am Boden. Was politische Fehltritte betrifft, wollte Edtstadler „nichts anziehen“, aber jetzt heißt es handeln. Im Rahmen der Korruptionsbekämpfung kündigte der Minister an, dass das Informationsfreiheitsgesetz bereits hätte anlaufen sollen. Daher ist es ihr wichtig darauf hinzuweisen, dass man nicht alle ÖVP-Politiker als „korrupt“ abstempeln sollte. Sie dementierte Gerüchte, sie würde Nehmer im Bundeskanzleramt nachfolgen.

Nav-Account traditionelles Wissen Zeit06.08.2022, 16:37| Gesetz: 06.08.2022, 17:52

Leave a Comment

%d bloggers like this: