Festland Niederösterreich | Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, 11. Juli 2022

LH Mikl-Leitner, L.R Danninger: Kulturelle Veranstaltungen als idealer Anlass für einen Kurzurlaub in Niederösterreich

Flughafen St. Pölten (OTS) Niederösterreich hat eine hohe Festivaldichte – sowohl im städtischen als auch im ländlichen Raum. Mit dem Schrammel.Klang Festival. Auch die zahlreichen Festivals sind die perfekte Gelegenheit, Niederösterreich in einem Kurzurlaub auf eigene Faust zu entdecken. Wirtshauskultur, spannende Trekkingziele sowie Rad- und Wanderwege bieten den Gästen ein ganzheitliches Erlebnis mit der perfekten Mischung aus Kultur, Kulinarik und Natur.

„Das kulturelle Leben in Niederösterreich ist vielfältig, insbesondere die zahlreichen Theater, Festivals und die Freilichtbühne suchen ihresgleichen“, erklärt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die zudem betont: „An den schönsten Orten des Landes wie Gravenig , am Semmering oder bei hochkarätigen kulturellen Darbietungen Die erste findet in Reichenau an der Rax statt Genreübergreifend gibt es in Niederösterreich rund 300 Festivals im Kunst- und Kulturbereich über das Jahr verteilt – eine beachtliche Zahl für ein Bundesland Damit auch Übernachtungsgäste die Festspiele länger genießen können, bieten wir in ganz Niederösterreich faszinierende Shows, die auch den Ansprüchen des anspruchsvollen Gastes gerecht werden.Kultur und Tourismus gehen hier Hand in Hand und bringen gemeinsam den Festspielbezirk Niederösterreich zusammen in den Vordergrund.”

Landestourismusverband Jochen Daninger ergänzt: „In der aktuellen Situation entscheiden sich viele Gäste eher für kürzere Urlaube vor Ort als für längere Reisen in die Karibik. Das sehen wir auch als Chance für unsere Gastgeber, denn bei uns gilt: Von der Reise zum Kurzurlaub – vom Kurzurlaub zum Haupturlaub. Wir möchten unsere Gäste hier länger halten und so den Mehrwert für jeden Gast steigern. Die künstlerischen und kulturellen Darbietungen sind dabei eine entscheidende Inspiration. Die Kombination aus authentischer Kulinarik, hochwertigen Unterkünften und Wandern macht den perfekten Kurzurlaub in Niederösterreich aus.“

Michael Schwerer, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung weiter: „Wir möchten den Stellenwert der Niederösterreich Festspiele als reservierungsbezogenes Produkt am Markt etablieren. Ich empfehle unseren Gästen, ihren kulturellen Besuch mit einem längeren Aufenthalt zu bereichern. Wir wollen dem Gast ein umfassendes Erlebnis bieten, da der besondere Ort und die gute Umgebung einen starken Einfluss auf die Wahrnehmung und Wertigkeit des Erlebnisses haben. Die Besonderheit Niederösterreichs liegt in der einzigartigen Fähigkeit, hochwertige Kunst und Kultur mit Gourmetküche und Naturerlebnissen zu verbinden – auch außerhalb der Ballungsräume.“

„Durch ein klares Bekenntnis zu Kunst und Kultur hat sich Niederösterreich als herausragender zeitgemäßer Kulturstandort etabliert“, sagt Hermann Djokovic, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur im Amt der NÖ Landesregierung, besonders im Sommer lautet das Motto : „Ganz Niederösterreich ist Theater“, wo eine Vielzahl von Festivals aller Art präsentiert werden – von Live-Comedy und Live-Theaterklassikern, rauschenden Konzerten, erstklassiger Oper und Oper bis hin zu aufregenden sommerlichen Kinoabenden. Romantische Schlösser und Burgen, prächtige Theater und große Open-Air-Theater sind Orte, um die österreichische Kultur aufzusaugen. Hochwertiges Niederösterreich kombiniert mit der wunderschönen Landschaft Niederösterreichs mit Weinbergen, Bergen und Seen.“

Der von Wäldern umgebene Herrensee in Litschau lädt im Sommer vom 15. bis 17. Juli nicht nur zum Entspannen, sondern auch zum Kulturgenuss ein. Zeno Stanek organisiert das Schrammel.Klang Festival. Zum sechzehnten Mal in diesem Jahr. Besucher erleben jedes Wochenende den regelmäßigen Schrammel.Klang mit wechselnden Mitstreitern, den Schrammel.Weg rund um den Herrensee und Abendkonzerte im Herrenseetheater. Mehr unter www.waldviertel.at/kultur-schrammelklangfestival

Im traditionellen Höhenkurort Semmering fanden zu Beginn des Jahrhunderts viele große Intellektuelle und Künstler aus Altösterreich ein mondänes Sommerrefugium, darunter Arthur Schnitzler, Stefan Zweig und Oskar Kokoschka. Unter der Leitung von Pianist und Dirigent Florian Krumbock lässt der Kultur.Sommer.Semmering bis zum 4. September im eleganten Jugendstil-Ambiente des legendären Grandhotel Panhans mit einer erstklassigen literarischen und musikalischen Tour die sommerliche Frische aufleben. Mehr unter www.wieneralpen.at/kultur-sommer-semmering

Intendant und Komponist Peter Hofbauer orientiert sich erneut an einer Komödie aus der Operettenwelt: „Wiener Blut“ mit den berühmten Melodien von Johann Strauss ist eine der bekanntesten Operetten weltweit. Das Volksfest auf Schloss Weitra ist einer von 19 Spielorten der niederösterreichischen Theatertage und läuft noch bis 7. August. Mehr unter www.waldviertel.at/kultur-schloss-weitra-festival

Jeden Sommer wird der Lunzer See zur Kulisse für ein erfrischendes, klangvolles Fest. Der außergewöhnliche Rahmen für herausragende Künstler bietet eine wunderbare Plattform – intim und doch offen für neue Erfahrungen – im Kleinen, aber groß in seiner Vielfalt und Kunstfertigkeit. Vom 15. bis 30. Juli widmete sich das Festival ganz bewusst der Kammermusik, schönen Beats und neuen Strömungen in der Kunst. Im Fokus stehen internationale Künstler, die neue Wege gehen und den Dialog mit anderen Genres und Publikum suchen. Mehr unter www.mostviertel.at/wellenklaenge

Vom 23. bis 24. Juli veranstaltet der Kulturverein FalkArt erstmals ein Musik- und Kunstfestival. Hochprogrammierte Konzertabende (5/8erl in Eren, Skolka, Nadine Abado) und viele weitere Programmelemente verwandeln die Burgruine Falkenstein an diesem Wochenende in einen kunstvollen und bezaubernden Konzertschauplatz. Der thematische Schwerpunkt des Festivals liegt auf dem Klimawandel. Viele bildende und darstellende Künstler präsentieren dort ihre Arbeiten zu diesem Thema.

Jeden Sommer versammeln sich große internationale Orchester und die besten Solisten aus aller Welt in Gravenig, um den Sommer mit einem abwechslungsreichen Programm zu feiern. Zentrale Spielstätten des Grafenegg Festivals sind das Open-Air-Theater Wolkenturm inmitten des 32 Hektar großen Schlossparks und das Auditorium. Eröffnet wird das Festival unter der künstlerischen Leitung von Rudolf Buchbender am 13. August mit einer musikalischen Darbietung von Ludwig van Beethovens „Fidelio“. Mehr unter www.waldviertel.at/kultur-sommerkonzerte-grafenegg

Die Festspiele Reichenau an der Rax sind ein Highlight im niederösterreichischen Veranstaltungskalender und vermitteln den kulturellen Spaß der Sommerfrische. Der prächtige Festsaal, erstklassige Schauspieler und das besondere Festspielflair ziehen Jahr für Jahr Zehntausende Besucher an. Bis zum 6. August konzentriert sich das Programm auf Theaterklassiker des späten 19. und 20. Jahrhunderts. Unter der neuen Intendantin Maria Happel bewahren namhafte Künstler den besonderen Zauber der Reichenauer Festspiele. Mehr unter www.wieneralpen.at/festspiele-reichenau

39 Kulturveranstaltungen in acht Weinbaugebieten: Bis zum 2. September findet in idyllischen Weingütern, Weinstuben und Kellergassen das hochkarätige Kulturprogramm aus Lesungen, Konzerten und Poesiebegegnungen mit abwechslungsreicher Weinbegleitung statt. Alle Details zu den Helden finden Sie im Veranstaltungskalender Niederösterreich. Tickets sind direkt bei den Weingütern erhältlich. Mehr unter www.niederoesterreich.at/kultur-bei-winzer-innen

Wenn sich im Sommer beim Niederösterreichischen Theaterfestival der Vorhang hebt, wird das ganze Land zum Theater. Wie immer unterhaltsam, bunt und vielfältig bieten 19 Spielstätten in allen Landesteilen Opern, Opern, Musikfeste, Musicals und Theater. Christina Springer, Intendantin des Stadttheaters Berndorf und neue Präsidentin des Vereins Theaterfest Niederösterreich, bezeichnete die beliebte Veranstaltungsreihe nicht umsonst als „30-jährige Erfolgsgeschichte“. Mehr dazu im NÖ Magazin.

In einem neuen Anhang finden Interessierte ausgewählte Veranstaltungen im Festivalsommer in Niederösterreich inklusive Unterkunft und Kochtipps. Es kann kostenlos über den folgenden Link bestellt oder online durchsucht werden:
www.niederoesterreich.at/festival-land-niederoesterreichUnd die www.theaterfest-noe.at/Und die www.festival-land.at

Weitere Informationen: Bezirksgericht Jochen Danninger, mag. Andreas Caesar, Tel. 02742 / 9005-12253, E-Mail andreas.csar@noel.gv.at, oder Niederösterreich-Werbung, Unternehmenskommunikation, Telefon 02742/9000-12253, E-Mail: presse@noe.co.at.

Fragen und Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Direktion Landesamt / Öffentlichkeitsarbeit
ein Beruf. mag. John Setter
02742 / 9005-12174
Klicken@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

Leave a Comment

%d bloggers like this: