FPÖ – Fürst/Ries: Diskriminierung von Menschen ohne Corona-Impfung muss gesetzlich verboten werden! | Liberaler Parlamentsklub

Die entsprechende Petition zum Antidiskriminierungsgesetz kann ab heute online auf der Homepage des Parlaments unterstützt werden

Wien Das Impfpflichtgesetz wurde im Parlament noch vor der Sommerpause abgeschafft. Allerdings besteht in Österreich weiterhin die Gefahr, dass Menschen, die nicht gegen COVID-19 geimpft wurden, diskriminiert werden. Offizieller Sprecher der FPÖ NAbg. Susan Forrest und Sprecherin der FPÖ-Petition NAbg. Christian Reis stellte einen von den Rechtsanwälten Mag. Dr. Alexander Scheer und Mag. Florian Holworth als Petition im Parlament. Diese Petition kann heute unter diesem Link gestartet werden Hole dir Unterstützung. “Die Gleichbehandlung hat in Österreich eine lange Tradition. Niemand darf wegen seiner Hautfarbe, seines Geschlechts oder seiner religiösen Überzeugung diskriminiert werden. Aus der Begründung ihrer Betroffenheit ist das Gesetz daher die einzige logische Konsequenz, dass das Gesetz die Diskriminierung von Menschen weltweit verbietet Arbeit”, sagten Susan Forst und Christian Reiss. Und in allen anderen Bereichen der Gesellschaft wegen des Standes ihrer Impfung gegen das Covid-Virus.

In der Arbeitswelt ist es immer noch üblich, dass einige Arbeitgeber eine COVID-19-Impfung als Zulassungskriterium vorgeben. Susan Forrest erklärte, dass “das vorgeschlagene Gesetz ausdrücklich die Gleichstellung und Gleichbehandlung von geimpften und ungeimpften Personen vorsieht”. Die Arbeitswelt ist jedoch nicht der einzige Bereich, in dem es derzeit Diskriminierungen gibt. Christian Reis: “Das geltende Recht umfasst auch den Zugang und die Versorgung mit öffentlich zugänglichen Waren und Dienstleistungen. Es verbirgt sich zum Beispiel hinter einem Verbot des Besuchs von Veranstaltungen oder einer Verweigerung des Zutritts zu Geschäften. Auch in diesen Bereichen gilt das alte Normalität muss zurückkehren – vor allem, weil es in Österreich keine Impfpflicht gegen die Covid-Erkrankung gibt!

Das Antidiskriminierungsgesetz zum COVID-19-Impfstatus ist jetzt auf der Website des Parlaments verfügbar. Eine FPÖ-Sprecherin appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, das Gesetz im Internet zu unterstützen: „Es ist wichtig, dass dieses Gesetz möglichst viel Zustimmung findet.“

Fragen und Kontakt:

Liberaler Parlamentsklub
01/40 110 – 7012
Presseclub und Parlament@fpoe.at

Leave a Comment

%d bloggers like this: