Gegenwind für Wolf nach harscher Kritik

8:46 Uhr

Experten kritisieren Wolff und Mercedes

Toto Wolff findet einige seiner Kollegen “heimtückisch” und “erbärmlich”, weil sie sich gegen die Beteiligung der FIA an der Schweinswaljagd ausgesprochen haben. Für diese Äußerungen bekommt der Mercedes-Teamchef nun Gegenwind von einigen Experten.

Christian Danner erklärt beispielsweise: „Wenn das Team nicht in der Lage ist, ein Auto zu bauen, das der Fahrer schmerzfrei fahren kann, dann ist nicht die FIA ​​verantwortlich, sondern das Team.“ Bei “Sport1”.

Danner beteuert: „So ein Auto kann man tunen und weicher machen. Dann wird das Auto leider langsamer, aber fahren kann man es wenigstens.“ Jacques Villeneuve, Weltmeister seit 1997, sieht das ganz ähnlich.

darin Spalte “Formel1.nl” Er wirft Wolff „Wahlkampf“ vor und schreibt: „Sie haben in den vergangenen Jahren immer alles getan, um ihre Führung zu behaupten. Jetzt haben sie ein schlechtes Auto gebaut. Das ist ihr Problem, nicht das der FIA.“

“Auch andere Teams haben das Problem gelöst”, sagte Villeneuve, “warum sollten sie mit einer möglichen Regeländerung bestraft werden?”

12:48 Uhr

Zhou steht langsam auf

Mit P8 schnappte sich der Chinese in Kanada das bisher beste Ergebnis seiner Formel-1-Karriere. Das ist eindeutig kein Zufall, denn zuvor hatte er in Baku zumindest die Chance auf ein Ergebnis unter den ersten Zehn, wenn er nicht scheiterte.

„Seit Baku habe ich einen Wechsel gemacht“, sagt er selbst, „ohne Zuverlässigkeitsprobleme hätten wir viel punkten können. Daher bin ich froh, dass wir endlich wieder die Zielflagge gesehen haben.“

Erfahre hier, was er sonst noch über seine aktuellen Fortschritte zu sagen hat!


Fotostrecke: Montreal: Fahrerwertungen für Redakteure


12:32 Uhr

Heute vor 47 Jahren…

…James Hunt sein erstes Rennen in zehn Formel-1-Rennen gewonnen hat! Heskeths damaliger Fahrer gewann 1975 den Großen Preis von Holland vor Niki Lauda und Clay Rigazzoni von Ferrari.

Es war auch Lord Heskeths einziger Grand-Prix-Sieg, in der folgenden Saison wechselte Hunt zu McLaren – Und er wurde dort Weltmeister…


12:01 Uhr

Rosberg: Sainz hat keine Chance auf eine WM-Teilnahme

Einen potenziellen Weltmeister sieht der Meister von 2016 in Sainz nicht – zumindest derzeit nicht. im Himmel” Er erklärt: „Es liegt an Sainz, bei Ferrari ein guter und anständiger Fahrer zu sein. Aber im Moment liegt es nicht an ihm, Weltmeister zu werden.“

Rosberg, der glaubt, dass der Spanier mehr Zeit braucht, um sich leistungsmäßig an das neue Auto zu gewöhnen, wurde in diesem Jahr in jedem einzelnen Rennen von Charles Leclerc übertroffen.

Dass Sainz 2022 so große Probleme hatte, sei eine „Überraschung“. Denn 2021 sei er Leclerc deutlich näher gekommen. Es bleibt also abzuwarten, ob der Spanier den Rückstand wieder aufholen kann.

Die vergangene Saison beendete er bei der WM auf P5 – und sogar noch zwei Plätze vor Leclerc.


11:40 Uhr

Marco glaubt an die Notwendigkeit, die Budgetobergrenze zu erhöhen

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Inflation, gestiegene Transportkosten und dergleichen dazu führen, dass viele Teams in diesem Jahr die Budgetobergrenze nicht erreichen können. Helmut Marko rechnet daher stark mit einer Steigerung.

„Ich denke, die vier besten Teams, einschließlich McLaren, liegen alle wirklich über der Kostengrenze“, sagt er bei Sky und erklärt, dass die Transportkosten „in einigen Fällen um 80 Prozent gestiegen sind“. Dann brach der Ukrainekrieg aus.

„Es wird definitiv eine Steigerung geben und wir hoffen alle, mit dieser Steigerung wieder im grünen Bereich zu sein“, sagte Marko. Allerdings stimmen derzeit nicht alle Teams einer Aufstockung zu. Marko erwartet jedoch eine Korrektur.

„Das nächste World Council findet am Freitag ab dem Rennwochenende in Österreich statt“, sagt Marko, „und ich hoffe, dass es bis dahin eine Klärung gibt.“


11:21 Uhr

AD: Erleben Sie das Spa aus (fast) jeder Perspektive

Spa ist einer der bekanntesten Namen im Motorsport. Wie schön, den Grand Prix vor Ort in besonderer Atmosphäre zu genießen: Mit einem Zwei-Tages-Ticket von Motorsport Tickets erleben Sie die Therme aus (fast) allen Blickwinkeln, für nur 90 Euro pro Person.

Und wenn Sie an der Kasse den Code „SPA2022“ eingeben, gibt es 20 % Rabatt auf den Kaufpreis. Aber Achtung: Diese Aktion gilt nur bis Ende Juni 2022.

Hier geht es direkt zur Show!


11:13 Uhr

Fahrer loswerden

Nun, der Fall Masepin passt natürlich nicht in diese Fotostrecke, weil Haas ihn vor dem ersten Rennen rausgeschmissen hat. Objektiv ganz klar an dieser Stelle!


FOTOGALERIE: 15 F1-Fahrer wurden in dieser Saison gefeuert



10:24 Uhr

Michael-Schumacher-Preis

Auch lange nach seinem Rücktritt in der Formel 1 erhält Schumi weiterhin Auszeichnungen. Nun erhält er einen Landespreis für das Land Nordrhein-Westfalen. „Es gibt wenige Menschen in Deutschland, die eine ganze Sportart so geprägt haben wie Michael Schumacher den Rennsport“, sagt Ministerpräsident Hendrik Fust.

Schumacher erhielt die Auszeichnung „für seine herausragenden internationalen sportlichen Leistungen als Weltklasse-Rennfahrer, in Anerkennung seines vorbildlichen sozialen Engagements und für seine Verdienste in seiner Heimat Nordrhein-Westfalen“, sagte Wüst.

Die Preisverleihung findet am 20. Juli statt. Frau Corina und seine Kinder Jenna und Mick nahmen den Preis entgegen.


10:08 Uhr

Geh ins Wasser

Wir haben bereits am Montag berichtet, dass Xevi Pujolar von Alfa Romeo nach einer verlorenen Wette in einem Fluss in Montreal gelandet ist. Angela Cullen auch!

Vor dem Rennen versprach sie, ins Wasser zu springen, wenn Hamilton auf das Podium käme. Und genau das ist passiert, wissen Sie.

Hier erfahren Sie, wer die Frau ist, die neben der Rekordweltmeisterin steht!


9:53 Uhr

Williams setzt auf Updates

Derzeit ist FW44 nicht gut genug für Punkte. Nur in Melbourne und Miami schaffte es Albon (überraschend) in die Top Ten. Sein Teamkollege Latifi ist 2022 sogar komplett ohne Punkte.

In Kanada wurde Albon 13. und machte deutlich, dass er es nicht besser machen könnte. Hope fährt jetzt zu Hause in Silverstone, wo es ein großes Update geben muss.

„Jeder wurde befördert, aber wir hatten schon lange keine große Beförderung mehr“, erinnert sich Albon. [in Silverstone] Sehen Sie, wie unsere Updates funktionieren.”

Ob diese rechtzeitig fertig werden, ist derzeit nicht sicher.


09:35 Uhr

Ecclestone glaubt nicht an Ferrari

Hat der Ferrari-Zug die WM nach den Wirren der vergangenen Wochen schon verlassen? Ex-Formel-1-Coach Bernie Ecclestone räumt der Scuderia jedenfalls keine guten Chancen mehr ein.

Gegenteil “Meinung” Er verrät: „Ich hatte mit vielen gehofft, dass Ferrari es nach über 14 Jahren noch einmal macht. Leider muss ich sagen, dass jeder, der sein Geld weiterhin in Ferrari oder Leclerc investiert, nichts bekommt!“

„Ferrari schleichen sich Fehler ein, die Zuverlässigkeit erinnert oft an vergangene Tage und die Fahrer selbst sind nicht immer souverän unterwegs“, kritisiert Red Bull und erklärt, Red Bull befinde sich derzeit in einem „leichten Spiel“.

Ferrari liegt in der WM 76 Punkte hinter den Bullen, während Leclerc bei den Fahrern 49 Punkte hinter Verstappen liegt.


09:18 Uhr

Piastre vor dem Debüt von FT1 in Frankreich

Denn wir haben es heute mit zwei jungen Fahrern zu tun: Oscar Piastre steht kurz vor seinem FT1-Debüt in den Alpen. Nach unseren Informationen wird er im Juli beim Alpenspiel in Frankreich dabei sein.

Otmar Szafnauer hat nur offiziell bestätigt, dass das Debüt von Piastri “bald” stattfinden soll. “Wir können verraten, dass er nicht in Silverstone dabei sein wird”, sagte der Teamchef.

Auch das übernächste Rennen in Spielberg könnte disqualifiziert werden, da es ein schnelles Wochenende ist und es vor dem Qualifying nur ein Training gibt.

Eine Übersicht aller Freitagsfahrer in diesem Jahr findet ihr hier!


8:24 Uhr

Entschuldigung VIP

Die Entschuldigung des jungen Fahrers ließ übrigens nicht lange auf sich warten. „Sprache ist völlig inakzeptabel und spiegelt nicht meine Werte und Prinzipien wider“, schreibt er auf Instagram.

„Ich bedauere zutiefst meine Taten und werde bei den Ermittlungen uneingeschränkt kooperieren“, sagte Phipps. Der 21-Jährige gab in Barcelona sein Formel-1-Debüt, als er für Red Bull FT1 fahren durfte.

Mit einem weiteren Einsatz ist vorerst nicht zu rechnen.


8:15 Uhr

Red Bull suspendiert junge Fahrer

Schlechte Nachrichten für alle Jüri Vips-Fans: Nicht nur Red Bull Junior ist beim letzten Formel-2-Rennen in Baku in Führung liegend gestürzt. Zu allem Überfluss wurde er jetzt auch noch von Red Bull suspendiert!

Hintergrund ist jedoch nicht seine sportliche Leistung, sondern ein Spielstream, in dem Vips das Wort rassistisch verwendet. Dann veröffentlichte Red Bull am Dienstagabend eine Erklärung, in der die Suspendierung bekannt gegeben wurde.

Sie sagt, eine „vollständige Untersuchung“ sei angekündigt worden. Die Polizei sagte, sie verfolge eine “Null-Toleranz”-Politik gegenüber Rassismus. So ist zunächst unklar, wie es mit Vips weitergeht.


8:08 Uhr

Tschüss!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Live-Streams zur Formel 1. Auch ohne das Rennen am kommenden Wochenende wird uns nicht langweilig, denn auch die First Division liefert in der Zeit zwischen Montreal und Silverstone Schlagzeilen – leider nicht immer nur die positiven. Aber dazu gleich mehr…

Robin Zimmermann Es begleitet Sie in dieser Phase tagsüber. Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden können Sie unser Kontaktformular nutzen. Sie finden uns auch unter FacebookUnd die TwitterUnd die Instagram Und die YoutubeUnd wenn Sie Fragen haben, verwenden Sie bitte den Twitter-Hashtag #FragMST.

Hier könnt ihr unser Live-Tape vom Dienstag nochmal nachlesen!

Leave a Comment

%d bloggers like this: