George Russell: „Finde den Elfmeter“ / F1

Mercedes-Pilot George Russell traf nach dem Start des Rennens in Spielberg auf Sergio Perez und wurde wegen Unfallverursacher mit einer Geldstrafe belegt. Der Brite zeigt dafür wenig Verständnis.

Für Sergio „Chico“ Perez hatte der Zusammenbruch von Spielbergs Startup weitaus weitreichendere Folgen als die von George Russell. Als ein Fahrer von Silver Arrow und Red Bull Racing in der ersten Runde des Rennens in Kurve 4 kollidierte, wurde das mexikanische Auto schwer beschädigt, drehte sich im Kies und musste zurück in die Box rutschen.

Der Red-Bull-Racing-Routinier fuhr eine Zeit lang am Ende des Feldes, musste aber nach 24 Runden feststellen, dass es keinen Sinn machte, weiterzufahren. Auf der anderen Seite erhielt Russell eine 5-Sekunden-Strafe, wurde aber Vierter.

Dort erklärte der Brite: „Ich bin von Startplatz 4 gestartet und auch Vierter geworden – das würde ich wohl vor dem Rennen annehmen, wenn mir das jemand anbieten würde. Aber jetzt bin ich etwas enttäuscht, wie alles gelaufen ist.“

“Checo hat in der ersten Runde in der vierten Kurve von außen attackiert und sich dann einen engen Streifzug zugezogen. Ich hatte Carlos Sainz vor mir und musste oben auf den Randstein fahren. Ich denke, die Strafe für den Crash ist hart.” Es war ein normaler Rennunfall für mich“, erklärte Russell.

“Aber dann haben wir das Rennen ab Runde zwei richtig gut gesteigert. Das Positive war, dass wir am Start einen 20 Sekunden langen Boxenstopp hatten und trotzdem rund 15 Sekunden hinter dem Podium ins Ziel kamen. Ich habe mich vom 19. auf den 4. Platz vorgearbeitet. Wir haben das geschafft.” das meiste als Team.“ Beileid zur fünften WM.

Großer Preis von Österreich, Red Bull Ring

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:24:24312 Stunden
02. Max Verstappen (Niederlande), Red Bull Racing, +1.532 Sek
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes +41.217
04. George Russell (GB), Mercedes, +58.972
05. Esteban Ocon (F), Alpine +68436
06. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
08. Kevin Magnussen (Dänemark), Haas, +1 Runde
09. Daniel Ricciardo (Australien), McLaren, +1 Runde
10. Fernando Alonso (links), Alpen, +1 Runde
11. Valtteri Bottas (Fahrgestellnummer), Alfa Romeo +1 Ron
12. Alexander Albon (T), Williams, +1 Runde
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Ron
14. Junio ​​​​Zhou (RC), Alfa Romeo +1 Ron
15. Pierre Gasly (weiblich), AlphaTauri, +1 Schuss
16. Yuki Tsunoda (j), AlphaTauri +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, + Tour
Außen
Carlos Sainz (Englisch), Ferrari, Motorschaden
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Unterkörperschaden
Sergio Perez (Mexiko), Red Bull Racing, Kollisionsschäden

Fahrerwertung (nach 11 von 22 Rennen)

01. Verstappen 208 Punkte
02. Leclerc 170
03. Perez 151
04. Heilige 133
05. Kontakt 128
06. Hamilton 109
07. Norris 64
08. Bottas 46
09. Ich bin 52
10- Alonso 29
11. Magnussen 22
12- Ricardo 17
13. Gazili 16
14. Vettel15
15. Schumacher 12
16-Tsunoda 11
17. Zhu 5
18. Albon 3
19. Picknick 3
20. Süß 0
21- Nico Hülkenberg (D) 0

Standbauer-Cup

01. Red Bull Racing 359 Punkt
02.Ferrari 303
03.Mercedes 237
04. McLaren81
05. Alpine 81
06. Alfa Romeo 51
08. Hass 34
08. AlphaTauri 27
09. AstonMartin 18
10. Williams3

Leave a Comment

%d bloggers like this: