GLAM SLAM: MDHOUSE, SERGEANT STEEL, FINGERLYXX

Lange hat es gedauert, bis MÄDHOUSE ihr neustes Album „Bad Habits“ live bringen konnten. Am 17. Juni 2022 fand in ((szene)) endlich der große “Glam Slam”-Wettbewerb statt.

Eröffnet wurde die Damenshow von der Rockband FINGERLYXX, die die Bühne für ihre mitreißende Hardrock-Show perfekt nutzten.

Österreich “Hard Rock Band No. Invited 1” SERGEANT STEEL. Die talentierten Linzer nutzten die Gelegenheit, um ihr aktuelles Album „Truck Tales“ zu promoten. Frontmann Phil Vanderkill versteht es am besten, sein Publikum mit fesselndem Gesang, ungekünstelten Posen und sympathischem Geschwätz auf seine Seite zu ziehen. Seine Bandkollegen, allen voran Leadgitarrist und Songschreiber Jack Bauer, gaben Gas, damit sich die Fangemeinde mit entsprechendem Applaus und Jubel bedankte. Neben den bekannten Schlägereien gibt es auch eine Premiere: „Please Me, Tease Me“, ein neuer Song aus dem im Herbst erscheinenden Album. Nach lautstarkem “Long Live Rock’n’Roll” war die Bühne für MÄDHOUSE hergerichtet.

Machen Sie die Liste:

1. Feuer mit Feuer bekämpfen

2. Liebe jagen

3. Der Jäger

4. Jung und hungrig

5. Heiße Witwe

6. Silberlöffel

7. Befriedige mich, necke mich

8. Die Voodoo-Königin

9. Mama geil

10. Alptraum

11. Schmutzige Gewohnheiten

12. Schrei aus deinem Herzen, Baby!

13 Rock ‘n’ Roll Long Lasts (Covering the Rainbow)

Stellen Sie sich vor, die Live-Musik ist nach langer Zeit zurück und nur wenige Leute sind gekommen! Ich war negativ überrascht, dass nicht einmal 100 Fans den Weg nach Simmering gefunden haben. Leider!

Die Schlagzeile lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, denn die Stimmung ist nach wie vor super. Ihr melodischer Rock-Rock legt schnell los, während das Publikum melodische Gesangsharmonien mit fesselnden Refrains begrüßt. Optisch und akustisch wirken die fünf jungen Österreicher wie aus den coolen 80ern. Langeweile kommt nie auf, ein Lied nach dem anderen wird aufgeführt, Musiker verzichten auf lange narzisstische Soli, damit der Musikfluss nicht unterbrochen wird. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf dem aktuellen Album, aber auch das Debüt „Money Talks Bullshit Walks“ darf nicht fehlen. Ende Juli wird es neues Material von MÄDHOUSE geben, wobei “Hard Luck” bereits vorgestellt wurde. Charmante Dialoge der Helden und liebenswerte Einlagen mit niedlichen Mädchen runden das Gesamtbild der gelungenen Aufführung ab.

Gute Musik braucht kein Feuerwerk oder 50 große Leinwände, gemütliche kleine Umgebung sorgt für großen Musikgenuss, der einzige Vorteil des verstreuten Hintergrunds ist, dass genug Platz für Elefantenbabys ist und sie hoffentlich keine Gruppen bilden (zwinker)

Machen Sie die Liste:

1. Müde von ihnen

2. Boom-Pop-Shaker

3. Rodeo

4. Atomare Liebe

5. bang bang

6. reines Oxytocin

7. Turrett Brünette

8. Erst lecken, dann kleben

9. drücken drücken reißen und reißen

10. Tränen wie Regen

11. Unglück

12. Sag gar nichts

——

13. Ich gehe auf Ponygirl

14. Er redet unsinniges Geld

Bilder in:

Leave a Comment

%d bloggers like this: