Kanada trifft Altmünster – Kunstförderer zu Gast

Altwinster. Andrew Goode, einer der großen Namen der kanadischen Kunstszene, besucht Altmünster und bereitet sich mit Galeristin Angelica Toma auf die Kulturhauptstadt 2024 vor.

Andrew Goode wurde 1958 in Toronto geboren und absolvierte 1979 das Ontario College of Art. Seitdem lebt er mit seiner Frau Reno Sarao in Hamilton-Montreal und Wien, wo er als Art Director, Illustrator und Illustrator tätig ist. Er produziert auch Archivfotografien und stellt seine Arbeiten in Galerien auf der ganzen Welt aus. Von 2000 bis 2021 veranstaltete Andrew Goode zahlreiche Einzelausstellungen und nahm erfolgreich an mehreren Gruppenausstellungen in Toronto, Prag, Wien, New Mexico und London teil.

Seine Bilder beeindrucken durch pastosen Farbauftrag, Farbharmonie und erzählerische Atmosphäre, besonders in den Bildern des Wiener Cafés. Zu Kunststudenten sagt er oft: „…erzähl nicht die ganze Geschichte“, was so viel heißt wie: „Erzähl nicht die ganze Geschichte, lass den Betrachter seine Geschichte in den Bildern weiter entwickeln.“

Zu seinen wichtigsten Auszeichnungen zählen: Goldmedaille vom Ontario College of Art, Gold Award, Plein Air Saloon 2021 „Best Oil“, sowie zweiter Platz beim McMichael Plein Air Competition 2021. Neben Vorträgen an Kunsthochschulen, Kunstvereinen und Gesellschaften hält Andrew auch Workshops und Privatunterricht.

Das preisgekrönte Bild „Bestes Öl“ gehört nun der Malerin/Künstlerin Angelika Thoma aus Altmünster und ist nach dem legendären „Cafe Hawelka“ in Wien benannt.

Fotogalerie im Showroom 22

Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas 2024 Bad Ischl und Salzkammergut wird Galeristin Angelica Thoma neben der oben genannten noch vier weitere Fotografien der Künstlerin in ihrem Besitz in der Galerie22 in Altmünster ausstellen. Außerdem werden neue Arbeiten gezeigt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Dies ist auch der Anlass für seinen Besuch in Altmünster, um die Künstlerin Angelika Toma persönlich zu treffen und die gemeinsame Ausstellung „Spiegelbilder“ zu planen. Darüber hinaus wird Andrew Good einen Workshop und Podiumsdiskussionen zum Thema „Was ist Kunst?“ durchführen.

Natürlich hat er bei diesem ersten Besuch im Traunsee-Kreis auch die Landschaft aus der Sicht des Gmundnerbergs im Altmünster ausführlich bewundert – auch festgehalten in Fotografien etwaiger späterer Projekte.

Leave a Comment

%d bloggers like this: