Laufen einer Sasaki Moto3™ Pole in Assen

Es ist die zweite Pole seiner Karriere für einen Fahrer, der noch immer auf der Jagd nach seinem ersten Grand-Prix-Sieg ist

Ayumu Sasaki (Sterilgarda Husqvarna Max) stand in Runde 11 der Moto3™-Weltmeisterschaft im Motul TT Assen im Mittelpunkt, nachdem sich sein japanischer Landsmann Tatsuki Suzuki (Leopard Racing) spät verletzt hatte. Letzterer war im Q2 auf dem TT Circuit Assen mit einer Minute Vorsprung am schnellsten. Sasaki, der sich nach einem schweren Unfall in Mugello im Mai noch nicht vollständig erholt hat, übernahm mit einer Punktzahl von 1:41,296 die Führung. Suzuki, dessen Fitness nach einer medizinischen Untersuchung bekannt gegeben wurde, wird mit ihm 1:41.362 in der ersten Reihe starten. Turnierkapitän Izan Guevara (GASGAS Aspar Team) belegte den dritten Platz.

So sieht die Spitze des Feldes aus

Guevara wurde nur Siebter, bevor er in den letzten zwei Minuten von Q2 mit 1’41.502 die zweitschnellste Zeit fuhr. In diesem Moment schnappte sich Sasaki den zweiten Platz seiner Karriere – kann er daraus den ersten Grand-Prix-Sieg machen, den er noch immer anstrebt? David Muñoz (BOE Motorsports) wurde dank 1’41.664 aus dem ersten Rennen Vierter, während Dennis Foggia (Leopard Racing) mit 1’41.765 einen Platz in der Mitte der zweiten Reihe belegte und Jaume Masia nach dem Rennen Red Bull KTM auf den sechsten Platz abrutschte Fahrer Ajo erzielte früher 1:41.811.

Adrian Fernandez (Red Bull KTM Tech3) war der Beste des ersten Viertels und belegte den siebten Platz. Lorenzo Fillon (Sic58 Squadra Corse), Xavier Artigas (CFMoto Racing PruestelGP) und Joel Kelso (CIP Green Power) komplettierten die Top Ten mit 0,768 Sekunden. John McPhee (Sterilgarda Husqvarna Max) belegte den 11. Platz, nachdem er in den letzten zwei Minuten der Session in Haarbocht (Kurve 1) gestürzt war. Daniel Holgado (Red Bull KTM Ajo) erreichte im ersten Viertel ebenfalls Reihe 4, muss sich aber im Sonntagsrennen einer langen Strafe stellen, nachdem er im FP3 in die gelbe Etappe gestürzt ist.

Arbeite für einen Weltmeister

Deniz Onko (Red Bull KTM Tech3) hofft, seine Heldentaten auf dem Sachsenring vor einer Woche wiederholen zu können, als er nach dem 17. Qualifying im bewölkten Assen vom 24. auf den 7. Startplatz vorrückte. Meisterschaftskapitän Sergio Garcia (GASGAS Aspar Team) sorgte für eine große Überraschung, als er das zweite Viertel nach 1,391 Sekunden als Letzter beendete, was bedeutet, dass er auf dem 18. Platz starten wird.

Kann Garcia seinen Sieben-Punkte-Vorsprung in der Meisterschaft verteidigen oder wird Guevara seinen Teamkollegen überholen und wird Sasaki seine Pechsträhne überwinden und einen Grand-Prix-Sieg erringen? Das Warm-up findet sonntags um 09:00 Uhr (GMT +2) statt, bevor um 11:00 Uhr die Lichter an der Cathedral of Speed ​​ausgehen!

Moto3™ Q2 Top 10:
1. Ayumu Sasaki (Husqvarna Max Sterilisatorschutz) – 1: 41.296
2. Tatsuki Suzuki (Leopardenrennen) +0,066
3. Izan Guevara (Valresa GASGAS Aspar-Team) + 0,206
4. David Muñoz (BOE Motorsports) +0,368
5. Dennis Foggia (Leopardenrennen) +0,469
6. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0,515
7. Adrian Fernández (Red Bull KTM Tech 3) + 0,699
8. Lorenzo Villon (Sic58 Squadra Corse) + 0,718
9. Xavier Artigas (CF Moto Racing Trial GP) + 0,736
10. Joel Kelso (CIP Green Power) +0,768

Alle Live-Rennen, exklusive Interviews, historische Rennen und weitere großartige Inhalte: alles verfügbar mit MotoGP™ – VideoPass!

Leave a Comment

%d bloggers like this: