„Luxus, Freude, blaues Meer“: „Die Geschichte des Universums“ dokumentiert „Die Geschichte der Côte d’Azur“

Am 24. Juni um 23:05 Uhr ORF 2; Dann: der Thriller „The Swimming Pool“

Wien Sie ist eine der schönsten Regionen Europas und wohl die reizvollste: der Küstenabschnitt der Côte d’Azur an der Côte d’Azur zwischen Monaco und Nizza. Hier treffen sich die Reichen, die Berühmten, die Stars, die Künstler und die Aristokratie. Leichtigkeit und außergewöhnliche Eleganz – das ist das Lebensgefühl, das die Cote d’Azur vermittelt. Sein Ruhm beruht auf einer glorreichen Vergangenheit, die eng mit dem legendären Grand Hôtel du Cap-Eden-Roc verbunden ist. Bis heute hat die Côte d’Azur nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Es ist mehr als nur ein Sehnsuchtsort: Es ist eine Legende. In der Dokumentation „Luxus, Glamour, blaues Meer – Geschichte der Côte d’Azur“ von Irina von Gagern und Hannes Schuler (ORF-Redaktion: Judith Brandner) stellt „Universum History“ am Freitag die goldenen Jahre der Côte d’Azur vor. 24. Juni 2022 um 23:05 Uhr in ORF 2 – basierend auf kürzlich entdecktem Archivmaterial aus dem Luxushotel in Antibes. Viele tolle Begegnungen mit den Stars von gestern sind garantiert. Um 23.50 Uhr folgt der Thriller Der Swimmingpool, in dem Romy Schneider, Alain Delon, Jane Birkin und Maurice Ronet in einem tragischen Quartett an einem Villenpool in Südfrankreich an der Cote d’Azur auftreten.

Seinen Namen verdankt der Küstenstreifen dem französischen Dichter Stephen Legerde, der die „blaue Küste“ in einem Roman verewigte. Die Côte d’Azur ist ein Synonym für Opulenz, Erhabenheit, Dramatik und Affären. Blue Coast wird normalerweise mit dem Jetset der 1950er-Jahre in Verbindung gebracht: Damals feierten in St. Tropez Promis wie Brigitte Bardot und Gunther Sachs wilde Partys. Oscar-Preisträgerin Grace Kelly hat kürzlich den Prinzen von Monaco geheiratet und die Zeitung mehrere Monate lang mit Stoff und Traumfotos versorgt. Kellys Ehe mit Prinz Rainier war eine Jahrhundertwende. Heiratsvermittler war der griechische Reeder Aristoteles Onassis. Er wollte das Image des Ministaates Monaco aufpolieren.

Die Wege fast aller berühmten Besucher des letzten Jahrhunderts kreuzten sich an einem Ort: im Hôtel du Cap-Eden-Roc in Antibes. Seit seiner Gründung vor fast 150 Jahren ist es die Heimat von Künstlern, Königinnen, Königen, Sängern und Stars. Es wurde in den 1960er Jahren geändert. Ein deutsches Liebespaar segelt 1964 an der Küste entlang – der Großindustrielle Rudolf-Auguste Oetker und seine junge Frau Maja. Vor 15 Jahren wurde Oetker – SS-Angehöriger im Zweiten Weltkrieg – aus der Haft in Paderborn entlassen und als unbeschuldigt belastet. Ein Segeltörn an der Cote d’Azur verändert das Leben des Paares – sie geben sich dem Charme der Region hin. Fünf Jahre später erwarb Oetker das Grand Hotel, das zu den Oetker Collection Masterpiece Hotels gehört. Ein günstiges Zimmer kostet dort mittlerweile etwa 800 Euro pro Person. Im Hôtel du Cap-Eden-Roc fanden und finden mehrere illustre Paare geheime – und teure – Zuflucht, wie der englische König Edward VIII. mit seiner Geliebten Wallis Simpson.

Die Côte d’Azur ist auch berühmt für die Filmfestspiele von Cannes, die dort seit 1946 stattfinden. Es ist eines der wichtigsten und erstaunlichsten Filmfestivals der Welt. Die Goldene Palme wird jährlich als Hauptpreis für den besten Film verliehen.

Fragen und Kontakt:

Leave a Comment

%d bloggers like this: