Mossberg: Schwere Stürme fordern ein Leben – eine Person wird noch vermisst

    Nah dran

  • Armin Förster

  • Magdalena Huscherl

    Magdalena Huscherl

Schwere Unwetter haben am späten Montagnachmittag den nordöstlichen Landkreis Freising getroffen und eine Person getötet.

Update vom 21. Juni, 21:30 Uhr: Da der Sturm am Montag an einer Vielzahl von Bäumen schwere Schäden angerichtet hat, bietet die Stadt Mossberg ihren Bürgern nun eine kostenlose Entsorgungsmöglichkeit, um abgebrochene Äste zu entfernen. Im Bauhof, Böhmerwaldstr. 35, Astwerk kann zu folgenden Zeiten angeliefert werden: Mittwoch, 22. Juni, 9-16 Uhr; Donnerstag, 23. Juni, 8 bis 16 Uhr; Freitag, 24. Juni, 8.00 bis 18.00 Uhr Die Beamten des Rathauses weisen ausdrücklich darauf hin, dass „dieser Sondertermin ausschließlich der Sturmschadenbeseitigung dient und keine anderen Grünabfälle, beispielsweise Reste, zugelassen werden.“

Update vom 21. Juni, 18.11 Uhr: Verwüstung, Tragödie und eine Stadt ohne Strom: Der heftige Sturm vom Montag versetzte Mossberg in ein Weltuntergangsszenario. In einem Bericht schildern wir die teilweise dramatischen Eindrücke eines Tages, der zum Desaster wurde.

Update vom 21. Juni 09:25 Uhr: Bei dem von einem umstürzenden Baum getöteten Radfahrer handelte es sich laut Polizei um einen 53-jährigen Mann aus Baden-Württemberg, der mit seiner Lebensgefährtin auf einem Radweg in der Nähe der Wasserstellen in Mossberg unterwegs war. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen durch Feuerwehr und Rettungskräfte verstarb der Mann noch am Unfallort. Seine Lebensgefährtin wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.

Ein 15-jähriger Anwohner wurde dabei schwer verletzt. Er war mit einem Freund am Ufer des Amber River in der Nähe des Belhofen Dam, als er von einem Baum getroffen wurde. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Freund wurde leicht verletzt. In Ebens (Markt Au) stürzte ein Baum auf das Auto eines 56-jährigen Mannes aus Unterfranken, der auf der Hirnkirchner Straße unterwegs war. Dabei wurde er schwer verletzt. Das Auto wurde zusammengebaut.

Möglicherweise fehlt der Schwimmer im Aqua Park

Im Wasserpark suchte das Wasserrettungsteam mit Tauchern und Sonar nach einer Frau. Laut Polizei bestanden “vage Vermutungen”, dass sie das Wasser möglicherweise nicht rechtzeitig verlassen habe. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Suche blieb jedoch erfolglos. Derzeit liegt keine Vermisstenmeldung der Polizei Moosburg vor. Anwohner werden nun um Mithilfe gebeten: Wer sachdienliche Hinweise zu einem 70-jährigen Schwimmer geben kann, wird gebeten, sich unter 08761/3018-0 bei der Polizei Moosburg zu melden.

Die Regionalbahnstrecke bleibt gesperrt

Update vom 21. Juni um 8:23 Uhr: Nach einem schweren Hagelschauer in Oberbayern bleibt die Regionalbahnstrecke zwischen Mossberg (Kreis Freising) und Bruckberg (Kreis Landshut) gesperrt, wie ein Bahnsprecher am Dienstagmorgen mitteilte. Die obere Linie ist beschädigt und wird derzeit repariert. Die Sperrung wird voraussichtlich am Mittag aufgehoben. Bis dahin müssen Reisende auf der Straße auf Busse umsteigen.

Bei dem Unwetter vom Montag kam in Freising ein umgestürzter Baum zu Tode – ein Fußgänger und ein Autofahrer wurden schwer verletzt. In der rund 20.000-Einwohner-Stadt Moosberg an der Isar und in mehreren Gemeinden im Umland wurde der Strom abgestellt. Anderswo in Nordbayern hatte der Sturm laut Polizei bis auf ein paar umgestürzte Bäume nur geringe Auswirkungen.

Update vom 21. Juni um 6:48 Uhr: Wie Bürgermeister Joseph Dollinger gegen Mitternacht berichtete, wurde die Stromversorgung in Teilen der Stadt wiederhergestellt. Die anderen Abschnitte werden nach und nach aktiviert. Der Bürgermeister dankt allen für ihr Engagement. Dennoch sei Engagement gefragt: „Der Schaden ist massiv, die Aufräumarbeiten werden lange dauern“, schrieb Dollinger via Facebook.

Gegen 1 Uhr teilte das Landratsamt mit, dass die Stromversorgungen in den betroffenen Gemeinden – bis auf die Mauern – wieder funktionierten. Nach Angaben der Kreisverwaltung wurde die vermisste Person derzeit nicht gefunden.

Zwischen Freising und Landshut hielten Züge

Update vom 20. Juni, 21:49 Uhr: Das Landratsamt Freising informiert auf seiner Facebook-Seite über die Stromausfälle: In den Ortsteilen Moosburg, Oberhummel, Niederhummel, Wang, Mauern, Gammelsdorf und Kirchamper gibt es derzeit keinen Strom. Wie lange das so bleiben wird, ist nicht bekannt. Landratsamtsaufruf: „Nachbarn vorsorglich benachrichtigen und gegebenenfalls Hilfe leisten.“

Bei Bedarf kann die Feuerwehr durch das Ertönen einer Sirene alarmiert werden, die mit dem Gerätehaus oder dem Rathaus in den Gemeinden verbunden ist. Feuerwehrgeräteheime sind bewohnt, die Feuerwehr kann bei Bedarf Krankenwagen und Notarzt rufen oder vor Ort Erste Hilfe leisten.

Der Zugverkehr zwischen Freising und Landshut über Moosburg wurde bis Dienstag, 21.

In Freising warten viele Menschen auf einen Schienenersatzverkehr. Der Zugverkehr zwischen Freising und Landshut wird bis Dienstag eingestellt.

© Lymann

Einsprüche des Landratsamtes: Stromverbrauch durch Batterien anpassen

Das Landratsamt rät den Bürgerinnen und Bürgern, sich nach Möglichkeit über lokale Medien über die Lage am Standort zu informieren. Außerdem sollte der Stromverbrauch von Batterien und Akkus möglichst gering gehalten werden.

Update vom 20. Juni, 20:39 Uhr: Wie das Landratsamt Freising via Facebook mitteilte, hat der schwere Sturm im Nordosten zu einem Todesopfer geführt. Eine Person wurde schwer verletzt, eine weitere wird derzeit vermisst.

Das THW arbeitet mit Notstromaggregaten und versorgt beschädigte Seniorenheime. Der Stromausfall wird nach Angaben der Kreisverwaltung voraussichtlich bis in die Nacht andauern.

Rettungsdienste arbeiten vollständig mit der Stromversorgung

Update vom 20. Juni, 20.24 Uhr: Wie Moosburgs Bürgermeister Joseph Dollinger auf seiner Facebook-Seite mitteilte, sind die Rettungsdienste voll einsatzfähig, um Sturmschäden zu beheben. Wenn alles nach Plan läuft, sollte der Strom gegen 22 Uhr wieder da sein.

Erstmeldung Montag 19.56 Uhr: Schwere Unwetter im Raum Mossberg

Region The Independent: – Mächtige Stürme trafen die nordöstliche Region am späten Nachmittag des Montags schwer. Rund um Mossberg herrschte manchmal apokalyptische Stimmung. Sobald die Stürme kamen, zogen sie mit der gleichen Geschwindigkeit vorbei. Aber die Folgen sind schlimm.

Ein Sturm zog über das Dach der Waser Auto Show am Bahnhof Moosburg.

© NicoPower

Stromausfälle in vielen Gemeinden

Das Epizentrum von Gewittern mit böigen Winden und Starkregen liegt nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbären Nord im Großraum Dreirosenstadt. Dort sowie in den Nachbargemeinden Langenbach, Mauer, Haag, Attenkirchen und Nandelstadt stürzten Bäume um, zudem wurden viele Stromausfälle gemeldet. Wie die für Energieversorgung zuständige Stadt München bestätigte, wurden die Oberleitungen nach Oppenborn und München durch den Sturm beschädigt. Er sagte auch: “Der Solid Waste Management Security Service ist bereits vor Ort, um die Versorgung so schnell wie möglich wiederherzustellen.” Die Bearbeitung des Problems wird jedoch wahrscheinlich mehrere Stunden dauern.

Schwerer Sturm in der nordöstlichen Region: Verletzte

Auch der Rettungsdienst ist im Einsatz: Mehrere Menschen wurden laut Polizei durch umherfliegende Äste verletzt, drei davon schwerer. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Raum Attenkirchen wurden viele Bäume entwurzelt.

© Lymann

Auf der A 92 zwischen den Ausfahrten Moosburg-Nord und -Süd ging wegen umgestürzter Bäume zeitweise nichts. In Richtung Freising-Ost kam der Verkehr kaum voran. Gleiches gilt für die B 301, die zwischen Attenkirchen und Au gesperrt werden musste.

Da fielen Bäume um bzw.

©Michael Ecker

Zwischen Moosburg und Bruckberg besteht keine Zugverbindung

Außerdem ist derzeit kein Zugverkehr zwischen Moosburg und Bruckberg möglich. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, drehten die Züge in Freising und Landshut vorzeitig um. Eine Bahnalternative konnte mangels Bussen nicht angeboten werden. Mehrere Fahrgäste sind unter anderem am Bahnhof in Freising “gestrandet”.

Weitere aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie in merkur.de/Freising. Übrigens: Alles aus der Region gibt es jetzt auch in unserem Stammsystem Friesisches Bulletin.

Sind Sie betroffen? Teilen Sie es mit uns.

Regelliste: © Privat

Leave a Comment

%d bloggers like this: