Neos feiert seinen heißen Geburtstag | DiePress.com

Rund 1.000 Gäste in den sengenden Temperaturen der Werkshallen zieht Parteichefin Beate Meinl-Reisinger eine zufriedenstellende Bilanz.

Neos hatte am Freitagabend buchstäblich eine heiße Party. Rund 1.000 Gäste versammelten sich in den klaustrophobischen Fabrikhallen von Wien Simmering, um das 10-jährige Jubiläum von Pinken zu feiern. Unter den Gästen und Rednern waren Parteigründer Matthäus Spaziergängeehemalige LIF-Präsidentin Heide Schmidt und der Wiener Gemeinderat Christophs Rückkehr.

Party Anführer Schlage Meinl RacerSie hat in ihrer Rede den Parteizusammenhalt geschürt und eine zufriedenstellende Bilanz der vergangenen Jahre gezogen. „Es waren die härtesten, schnellsten, aufregendsten und stressigsten zehn Jahre meines Lebens“, sagte sie. Neos begann 2012 mit dem Bild eines Phönix, der aus der Asche aufsteigt und immer wieder zum Leben erweckt wird. Flexibles und leistungsstarkes Bild. Doch nach zehn Jahren ist das Vertrauen der Menschen in die Politik erschüttert. Die Sümpfe sind immer noch nicht trockengelegt. Viele Menschen können das angesichts der vielen Krisen nicht mehr hören, aber Machtmissbrauch und Korruption müssen aufhören. „Es geht um Gerechtigkeit und dafür kämpfen wir entschieden“, sagte Meinl Reisinger.

Einen weiteren zentralen Wert der Liberalen nannte Meinl-Reisinger die Freiheit. der Krieg setze es ein In der Ukraine herrscht Krieg gegen Freiheit, Selbstbestimmung und ein offenes und liberales Europa. Europa war schon immer in diesen Krieg verwickelt und kann sich ihm nicht entziehen. Die Europäer müssen ihre Naivität aufgeben und die Wahrheit klar sagen: „Wir befinden uns in einer sehr schwierigen Situation. Uns steht ein sehr schwieriger Herbst und Winter bevor“, versprach Meinl Reisinger, etwas Gemeinsames zu tun. .

„Wir haben gelernt, dass Neutralität uns nicht schützt.“

„Wir sitzen hier in Europa alle im selben Boot. Deshalb müssen wir in dieser schwierigen Zeit alle zusammenstehen“ und gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. „Wir haben viel aus Krisen gelernt“ und dieses Lernen solle zum „Umdenken“ führen. „Wir haben gelernt, dass Neutralität uns nicht schützt“, aber dieser Mythos wird von anderen Parteien gespielt.

Es braucht eine Kraft, die bereit ist, sich mit Problemen auseinanderzusetzen und die Ärmel hochzukrempeln. „Diese Macht ist da, diese Macht ist Neues“, fasste Meinl Reisinger das Erreichte zusammen: 2012 waren es 40 Neuzugänge, heute sind es 2.800 Mitglieder, 141 Mitarbeiter, 156 Gemeinderäte, 77 Gemeinderäte und 22 Mitglieder. der Landtage in sieben Ländern, ein Mitglied des Parlaments der Europäischen Union, ein Bundesrat, 15 Mitglieder der Nationalversammlung und in zwei Landesregierungen. Als nächstes Ziel kündigte Meinl-Reisinger eine Regierungsbeteiligung auf Bundesebene an, denn ohne Neos gäbe es keine Erneuerung.

Generalsekretär Douglas Hoyos sah es sofort: „Er braucht es heute mehr denn je. Die Menschen spüren, dass Neuss gebraucht wird. Uns geht es nicht um Situationen. Wir wollen etwas erreichen.“

Applaus und Dankesworte gab es für den Vorgänger von Meinl-Reisinger Strolz. „Ohne Ihren Glauben und Ihre Kraft gäbe es Neuss nicht“, sagt Meinl Reisinger. Strolls sprach auch vom Wert der Freiheit: “Wir wissen nicht, ob unsere Kinder in Freiheit aufwachsen werden. Es wäre viel auf dem Spiel, diese Freiheit zu erhalten”, sagte Strolls.

Nach ungefähr zwei Stunden drinnen und dem Anschneiden einer riesigen Geburtstagstorte ist es Zeit, sich auf den Weg nach draußen zu machen, wo eine frische Brise, Musik, Getränke, Essen und sogar ein Garten auf die Partygäste warten.

(APA)

Leave a Comment

%d bloggers like this: