PCR-Test: Funktioniert jetzt auch mit Bakterien

Das neu entwickelte bakterielle PCR-Verfahren kann die Antibiotikagabe bei akuter Lungenentzündung verkürzen. Das haben Freiburger Wissenschaftler nun in einer Studie nachgewiesen.

Spätestens seitdem SARS-CoV-2 Ist die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ist als schnelle Virenerkennungsmethode bekannt. Seit mehr als zehn Jahren wird die biomolekulare Methode unter anderem zum Nachweis von Virusinfektionen eingesetzt. Im Gegensatz dazu basiert die bakterielle Diagnose auf Kultur Bakterienkulturen.

Ergebnisse sind erst nach mindestens 48 Stunden verfügbar. In der ersten randomisierten Studie an 208 Patienten konnten Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg zeigen, dass der neu entwickelte Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR) zum Nachweis von Bakterien in schweren Fällen geeignet ist. Lungenentzündung Trägt zu einer schnelleren Diagnose von Krankheitserregern und einer besseren Kontrolle der Antibiotikatherapie bei. Die Ergebnisse waren da Lanzetten-Atemmedizin Truhe.

die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen verlangsamen

erklärt Forschungsleiterin Prof. Dr. Diana Stolz, Ärztliche Direktorin der Klinik für Pneumologie am Universitätsklinikum Freiburg. „Der Einsatz der neu entwickelten Validierung ermöglicht eine gezielte Anpassung von Antibiotika – Und das ist nur vier Stunden später. Dies verbessert nicht nur die antibiotische Behandlung von Lungenentzündungspatienten, sondern verbessert auch den Verlauf der Lungenentzündung Antibiotika Resistenz Langsamer.”

Folgen Sie dem Kanal Stift Weitere infektionswissenschaftliche Themen.
Archäologie

Interessieren Sie sich auch für Neuigkeiten aus anderen medizinischen Bereichen? erforschen hier drüben Andere DocCheck-Kanäle.

Atemwegsinfektionen sind so häufig, dass sie fast 75 Prozent aller Antibiotika-Einsätze weltweit ausmachen. Wenn eine Lungenentzündung diagnostiziert wird, verschreibt der Arzt in der Regel ein Breitbandantibiotikum. Bei schweren Verläufen, Patienten mit geschwächtem Immunsystem oder vorangegangenem Krankenhausaufenthalt wird die Lunge behandelt Bronchoskopie Es wird mit einer Flüssigkeit heruntergespült und anschließend auf Viren, Bakterien und Pilze untersucht.

Reduzieren Sie die Dauer der Verabreichung von Breitbandantibiotika erheblich

Patienten, die in die klinische Studie eingeschlossen wurden, verlangten eine solche Erregerdiagnose. Während nach wie vor bei der Hälfte der Infizierten Bakterienkulturen angelegt wurden, sodass das Antibiotikum erst nach etwa zwei Tagen modifiziert werden konnte, erhielt die zweite Patientengruppe die bakterielle Polymerase-Kettenreaktion und damit den optimalen Wirkstoff bereits nach vier Stunden.

„Die Ergebnisse der aktuellen Studie zeigen, dass die Dauer der ungeklärten Gabe von Breitbandantibiotika bei Patienten mit bakterieller PCR um 45 Prozent reduziert werden kann“, sagt Stolz. “Eine schnellere Umstellung auf eine gezielte Gabe von Antibiotika verhindert eine Über- und Unterbehandlung und reduziert das Risiko einer Resistenzentwicklung. Gleichzeitig werden nützliche Bakterien vermieden und Nebenwirkungen minimiert.”

„In Zukunft könnten viele Patienten von diesem Verfahren profitieren.“

Grundlage war die 2018 veröffentlichte Vorstudie, in der das Forscherteam bereits die Zuverlässigkeit der Methode der bakteriellen Polymerase-Kettenreaktion zur Früherkennung gramnegativer Erreger nachweisen konnte. Diese Klasse von Bakterien, im Gegensatz zu Grampositive Bakterien Zusätzliche äußere Membran. Da sich die Zellwandstruktur zwischen den beiden Bakterienklassen unterscheidet, sind unterschiedliche Antibiotika wirksam.

“Dank der immer besser werdenden PCR-Technologie konnten wir folgende Studie starten: Neben bakterieller und auch viraler Rapid-PCR. Tests weisen auch grampositive Erreger nach. Es ist geplant, mehr als 700 Patienten einzuschließen”, sagt er Stolz, Pneumologe in Freiburg. „Ich bin zuversichtlich, dass in Zukunft viele Patienten von dem Verfahren profitieren können.“

Dieser Text basiert auf a Pressemitteilung Aus dem Universitätsklinikum Freiburg. Wir haben den Originalbeitrag für Sie hier drüben und mit dem Text verlinken.

Bildquelle: Zentrum für Seuchenkontrollelösche

Leave a Comment

%d bloggers like this: