Schlaf 2022: Hilfreiche Tipps gegen Reisemüdigkeit

Was ist Jetlag?

Reisen mit dem Flugzeug ist schon mehr als praktisch. Wir kamen an und nach ein paar Stunden erreichten wir unser Ziel. Allerdings macht sich gerade nach langen Flügen oft der Jetlag am Zielort bemerkbar. Der Grund: Auf langen Reisen durchqueren wir mehrere Zeitzonen. Unser Biorhythmus kann sich nicht so schnell an die neue Zeitzone anpassen und gerät daher vorübergehend aus dem Gleichgewicht. Das macht sich zum Beispiel in unserer inneren Uhr bemerkbar: Diese bestimmt unseren individuellen Schlaf-Wach-Rhythmus und sagt uns, ob wir müde oder hungrig sind. Unsere innere Uhr wird vom Tageslicht gesteuert.

Das wirkt sich auch auf unseren Melatoninspiegel aus, was sich auch auf den Jetlag auswirkt. Ist der Pegel hoch, sind wir müde. Auf der anderen Seite sind wir aktiv, wenn es niedrig ist. Wie unsere innere Uhr braucht auch unser Melatoninspiegel einige Zeit, um sich an die neue Umgebung anzupassen.

So äußert sich Jetlag

Jetlag ist eine vorübergehende Störung, keine Krankheit. Das geht so lange, bis sich unsere innere Uhr wieder stabilisiert hat – die Reisemüdigkeit hält meist nicht länger als ein paar Tage an. Je zwei Zeitzonen in Richtung Osten benötigt man laut AOK etwa einen Tag Eingewöhnungszeit, in Richtung Westen einen halben Tag.

Sind die Anzeichen von Jetlag?

  • Ermüdung
  • Schlafprobleme: Wer nach Westen reist, verlängert seine Tage. So wird der Schlaf verzögert, was sich in der Folge in Schlafstörungen während der Nacht äußert. Wenn Sie nach Osten fliegen, verkürzt sich Ihr Tag und der Jetlag macht sich durch Schlafprobleme bemerkbar.
  • mangelde Fokusierung
  • Kopfschmerzen
  • Kreislaufprobleme wie Schwindel

So verhindern Sie Jetlag

Doch was hilft gegen Jetlag? Schon vor Ihrem Flug können Sie einiges tun, um sich bestmöglich auf die neue Zeitzone einzustellen. Bevor Sie nach Osten reisen, sollten Sie allmählich früh schlafen. Wenn Sie nach Westen reisen, gehen Sie am besten später als gewöhnlich ins Bett.

Während Ihres Fluges können Sie sich bereits im Flugzeug an die neuen Zeiten gewöhnen. Wenn es nachts da ist, sollten Sie versuchen, auch zu schlafen. Eine Schlafmaske oder Ohrstöpsel können den Schlaf im Flugzeug verbessern.

Reisemüdigkeit Tipps

Doch was tun, wenn trotz Vorbereitung ein Jetlag auftritt? Oder Sie haben vorher nichts unternommen und jetzt tickt Ihre innere Uhr? In erster Linie solltest du deinem Körper genügend Zeit geben, sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen.

Bei Reisen nach Westen: Versuchen Sie, nicht früh zu schlafen. Auch wenn Sie müde sind, sollten Sie sich nachmittags nicht hinlegen, sondern erst abends. Wenn Sie besonders müde sind, können Sie auch ein kurzes Nickerchen machen. Um wach zu bleiben, erhalten Sie so viel Tageslicht wie möglich. Das wirkt sich positiv auf deinen Melatoninspiegel aus und hält dich wach. Gehen Sie also im Freien spazieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht länger als 20 bis 30 Minuten schlafen. Um Müdigkeit loszuwerden, sollten Sie außerdem ausreichend Wasser trinken. Besonders nach einem langen Flug trocknet der Körper aus.

Bei Fahrt nach Osten: Auch wenn Sie abends nicht müde sind, sollten Sie nicht zu spät einschlafen. Eine kleine Meditation oder ein Hörbuch helfen dir, dich zu beruhigen und leichter einzuschlafen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie ruhig und dunkel genug sind. Ohrstöpsel oder eine Schlafmaske können helfen.

Leave a Comment

%d bloggers like this: