Sommerfest mit Preisen: Marktstadt Telfas ehrt verdiente Mitarbeiter

Telfs. Die jährlichen Ehrungsfeiern für verdiente Mitarbeiter der Gewerbestadt Telfas in den Jahren 2020 und 2021 sind Corona-bedingt ausgefallen. Glücklicher und näher am Wasser sind sie nun aber im Rahmen einer kleinen Sommernachtsparty auf der Veranda des „Surfer“ in Telfer Bad.

In der Regel langjährige und frisch pensionierte Mitarbeiter Die Marktgemeinde Telfs bedankte sich feierlich für ihren Einsatz bei ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier. Da diese Tradition jedoch 2020 und 2021 aufgrund von Corona abgeschafft werden musste, hat die Gemeindeleitung nun ein kleines Sommernachtsfest veranstaltet, bei dem die Leistungen verdienter Mitarbeiter gewürdigt wurden.

Bürgermeister Bernd Schermer In seinen Begrüßungsworten fasste er eine erfolgreiche Mitarbeiterführungsformel frei nach Einstein zusammen:

“e = mc2, Erfolg ist die Summe unserer Mitarbeiter und ihrer Kompetenzen. Ich bin stolz auf unser tolles Team und möchte mich bei allen bedanken, die schon lange bei uns sind und nun ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können.”

Auch Bürgermeister Christian Harting „Seele“ betonen:

“Es ist nicht selbstverständlich, dass Mitarbeiter ihrem Unternehmen lange treu bleiben. Das zeigt auch, dass Market City ein attraktiver Arbeitgeber ist. Wir haben eine Teamatmosphäre und eine offene Kommunikationskultur. Gemeinsam geben wir für Telfas jeden Tag unser Bestes.” und seinen 16.000 Bürgern.“

Anschließend überreichte der Gemeindevorsteher mit den Leitern der betroffenen Referate und Abteilungen die Auszeichnungen. Er fand anerkennende Worte für alle, die ein Jubiläum feiern und die eine oder andere freudige Anekdote aus dem Berufs- oder Privatleben erzählen. Entsprechend viel Gelächter gab es bei der Hommage und Verabschiedung in den Ruhestand.

25-jähriges Dienstjubiläum: Waltraud „Walli“ Gapp, Sabine Greier, Irene Menardi, Astrid Saxer, Ulrike „Ulli“ Weisskopf (Alle Referate 1b – Bildung), Alexandra Heis, Alexandra Rödlach (Referat 4 – Bauamt), Christine Sarg, Andrea Schilcher (Referat 4a – Infrastruktur und Grünflächen) und Elisabetta Barth (Fachbereich 5 – Sport- und Veranstaltungszentren). Arnold Wackerley (Leiter Referat III – Bürgerservice, Standesamt, Informationstechnik, Soziales und Wohnen) und Elizabeth „Lizzie“ Striegel (Leiterin Referat 5 – Sport- und Veranstaltungszentren) feierten ihr 35-jähriges Bestehen.
45 Jahre Dienst an der Marktgemeinde Brigitte Draxler (Sektion 1A – Bildung) ist als Kindergärtnerin anerkannt.

Abschied in den wohlverdienten Ruhestand: Brigitte Draxler (Abschnitt 1b), Reinhold Yechko (Abschnitt 3a), Naim Adibat (Ref. 4), Sylvia Bernert, Elisabeth Gschnitzer, Reinhell Heslwanter, Liliana Kell, Romana Buchel, Christine Sarge und Dagmar Studacher (alle), Edeltraud Salzmann, Elisab „Lisi“ Strigl (Ziff. 5) sowie Thomas Gspan (Ziff. 6) und Siegfried Kofler (Der Abwasserverband).

Leave a Comment

%d bloggers like this: