Spielregeln in der Strom- und Ladeinfrastruktur ändern

In Kooperation mit Hyundai

Rund 40 Prozent der in Österreich verkauften Hyundai-Modelle verfügen bereits über alternative Antriebe, wie batterieelektrische Fahrzeuge (BEV), Plug-in-Hybrid-Autos, Vollhybrid-Autos oder Wasserstoff-Elektrofahrzeuge.

Das kam nicht von ungefähr, denn Hyundai war schon immer weltweit führend bei alternativen Antrieben: 2013 war der ix35 das erste Auto der H2-Serie, 2016 war die IONIQ-Serie das weltweit erste mit drei elektrischen (rein elektrischen) Motoren , als Plug-in-Hybrid-Fahrzeug oder als Voll-Hybrid-Fahrzeug) war KONA 2018 das erste E-SUV auf dem Markt, im selben Jahr kam der NEXO als in zweiter Serie produziertes H2-Elektrofahrzeug auf den Markt. Der IONIQ 5 war 2020 das erste Größenmodell mit 800-V-Schnellladetechnologie und ist in zwei Batteriegrößen erhältlich: 58,2 kWh oder 77,4 kWh.

Im Jahr 2035 wird Hyundai Elektroautos nur noch in Europa verkaufen. Mit einer so breiten Palette an sauberen Mobilitätsprodukten und dank massiver Investitionen in grüne Energielösungen und -technologien wird Hyundai die CO2-Emissionen bis 2040 um 75 Prozent unter das Niveau von 2019 senken und bis 2045 in seinen Produkten und in der gesamten Produktion CO2-neutral sein. Das können Sie Finden Sie alle Details zu aktuellen Hyundai-Modellen hier drüben.

Laden Sie es zu Hause oder unterwegs auf

Hyundai bietet nicht nur alle Arten von Elektrofahrzeugen für eine Vielzahl von Anwendungen und Kundenanforderungen an, sondern ist auch führend in der Ladeinfrastruktur. Das Elektroauto von Hyundai kann auf verschiedene Arten zu Hause oder unterwegs betankt werden. Ein Wechselstromnetz (AC = Wechselstrom) ist zu Hause oder im Büro vorhanden. Der elektronische Autoladestecker wird mit Wechselstrom (230-400V) versorgt. Die Umwandlung in Gleichstrom (DC), der in der Hochvolt-Fahrzeugbatterie gespeichert werden kann, erfolgt durch das im Elektrofahrzeug fest verbaute On-Board-Ladegerät (Gleichrichter). Das Aufladen mit Wechselstrom ist ideal für das Aufladen zu Hause oder im Büro, wo die Ladezeit nicht im Vordergrund steht, und es spart Batterielebensdauer.

© Hyundai Österreich

Auch unterwegs gibt es immer mehr Schnellladegeräte, die das Auto mit Gleichstrom versorgen. Die Hyundai e-Charge Card eröffnet grenzenlose E-Mobilität in einem europaweiten Verbund. Grundsätzlich ermöglicht eine höhere Ladeleistung auch schnellere Ladevorgänge. Auf diese Weise lassen sich höhere Ladeleistungen und kürzere Ladezeiten erreichen, bis zu einem Ladezustand von 80 bis 90 Prozent. Das ist perfekt für unterwegs.

Mit Charge myHyundai ist das Laden Ihres E-Autos einfacher und schneller als je zuvor, denn Sie haben Zugang zu rund 256.000 Ladepunkten in ganz Europa. Allein in Österreich sind es noch mehr 10000 Lademöglichkeit, darunter Ladesäulen von Smatrics, IONITY, Wien Energie, Linz AG, TIWAG, has.to.be, VKW, da emobil und viele mehr. Dazu wurde auch Strombox gegründet, um Kunden markenunabhängig und österreichweit umfassend von der Ladeinfrastruktur über die Photovoltaikanlage bis hin zu deren Installation zu beraten.
Alle Hyundai E-Modelle haben auf der einen Seite einen Typ-2-Anschluss für AC-Laden und auf der anderen Seite einen Standard-CCS-Anschluss (combined) für schnelles DC-Laden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Interview mit dem Geschäftsführer von Hyundai Österreich
Die Spielregeln der sauberen Energie ändern
Hyundai ist ein führender Anbieter von Mobilitätsdiensten
Es wird auch in Zukunft die Spielregeln verändern

var _cc = _cc || [];
_cc.push([“Facebook Pixel”, function(){ return cookieCompliance.isMarketingAllowed() }, function () {
!function(f,b,e,v,n,t,s){if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};if(!f._fbq)f._fbq=n;
n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window,
document,’script’,’//connect.facebook.net/en_US/fbevents.js’);
fbq(‘init’, ‘280182465941903’);
fbq(‘track’, “PageView”);
}]);

Leave a Comment

%d bloggers like this: