Sunny Side of the Doc: ORF-Enterprise präsentiert die prominentesten Dokumentarfilme einem internationalen Publikum

Wien Auf der erstklassigen Documentary Content Trade Fair brachte das Team von Content Sales International die ORF-„Universumsgeschichte“ auf den neuesten Stand und brachte Inhalte aus Österreich auf den globalen Medienmarkt: Die 33. Auflage der Documentary Content Trade Fair fand statt. Die Zeit ist vom 20. bis 23. Juni 2022 in La Rochelle, Frankreich. Es waren mehr als 80 Aussteller aus 20 Ländern und 30 internationale Content-Vermarkter vertreten, die Inhalte von mehr als 500 Produktionsfirmen und Medienunternehmen sowie den ORF und das internationale Content-Vertriebsteam von ORF-Enterprise bereitstellten.

Historisches Erscheinungsbild von ORF und ORF-Enterprise

Der ORF und das internationale Content-Sales-Team von ORF-Enterprise haben sich dieses Mal auf die weltberühmten und aufwändig produzierten ORF-„Universumsgeschichte“-Filme konzentriert, die nahtlos an die Verkaufserfolge der exzellenten Marke ORF-„Universum“ anknüpfen.

Am Eröffnungsmontagabend traf sich das internationale Fachpublikum zum „ORF-„Universumsgeschichte“-Apéro“, bei dem zwei exklusive Shows zu sehen sind. Die ersten Einblicke in die neue Produktion „The Birth of Modern Brazil – Leopoldina von Habsburg“ anlässlich der 200-Jahr-Feier der Unabhängigkeit Brasiliens stießen ebenso auf großes Interesse internationaler Softwareeinkäufer wie der exklusive Trailer zu „Alhambra – Master Builder of a Fairy Tale “. Auf der Sonnenseite des Dokuments.

Armin Lautenberger, Head of International Content Sales, berichtet, dass es „mehr als ein erfreuliches Interesse“ an den hochwertigen „History of the Universe“-Filmen des ORF gebe, die auf unterhaltsame Weise Geschichte vermitteln und geopolitische Entwicklungen in einen größeren historischen Kontext stellen.

„Der Dokumentarfilm-Fachmarkt stellt für den ORF und österreichische Produzenten eine hervorragende Möglichkeit dar, sich mit Koproduktionspartnern auszutauschen und neue Produktionen gemeinsam zu finanzieren.“ ORF-Enterprise vertreibt diese Filme in die ganze Welt und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Standort Österreich zum Filmemachen“.

“Ich freue mich sehr, die Highlights der ORF-Weltgeschichte hervorheben zu können. Mit der ‘Alhambra – Architektin eines Märchens’ konnten wir den Abschluss der High-End-Produktion verkünden. Dieses wirklich außergewöhnliche Projekt wurde für den ‘ History Pitch‘ bei ‚Sunny Side of the‘ Doc‘ 2019 – Der Grundstein einer erfolgreichen europäischen Zusammenarbeit unter Federführung von ORF und ZDF/ARTE, erklärt Caroline Heidscher, Präsidentin von ORF – „Geschichte des Universums“.

Über den ORF

Als Vermarktungstochter des ORF verantwortet ORF-Enterprise exklusiv die Vermarktung aller überregionalen Medienangebote der führenden österreichischen Mediengruppe. Zum Portfolio gehören unter anderem vier Fernsehsender (ORF 1, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT+), drei überregionale Hörfunksender (Ö1, Hitradio Ö3, Radio FM4), das Printmagazin ORF Nachlese, die Sendung voll digital auf ORF.at, ORF-TVthek und ORF-Radiothek sowie ORF TELETEXT. In den Geschäftsbereichen International Content Sales and Licensing und Media Collaboration werden ORF-Inhalte und -Tags weltweit lizenziert. ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag und ein eigenes Kennzeichen. Das Unternehmen ist nationaler Repräsentant führender internationaler Kreativfestivals wie dem Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-TOP-SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD. Die Geschäftsführung besteht aus Oliver Böhm (CEO, Anzeigenverkauf, Content-Verwertung) und Heinz Moser (Finanzen und Management, Musikverlag und Label, Sound und Vision, ORF Review). ORF Enterprise ist eine 100-prozentige Tochter der ORF Mediengruppe. Weitere Informationen zu https://enterprise.ORF.atUnd die Und die

Fragen und Kontakt:

Leave a Comment

%d bloggers like this: