Zwei Tote, 19 Verletzte bei Schüssen im Zentrum von Oslo

Am Vorabend der Pride Parade fielen Schüsse auf einen Schwulenclub in der norwegischen Hauptstadt. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Bei einer Schießerei in einem Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo sind zwei Menschen getötet worden. Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, gab es mehrere Schwerverletzte. Kurz nach dem Vorfall wurde ein Verdächtiger in der Nähe des Tatorts festgenommen.

Das Eingreifen von Augenzeugen

Laut dem norwegischen Sender NRK sagte Chief Operating Officer Tori Barstad, alles deutete darauf hin, dass er der einzige Schuldige sei. Es gab drei Schwerverletzte. 19 Personen wurden medizinisch versorgt.

Die anwesenden Augenzeugen griffen tapfer ein und leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Festnahme des mutmaßlichen Täters und zur Erstversorgung der Verletzten vor Ort. „Es gibt Menschen, die sich heldenhaft bemüht haben, den Täter unter Kontrolle zu bekommen“, sagte der Polizist der Presse. Dafür seien er und seine Kollegen “unendlich dankbar”.

Drei Tatorte, der Bogen schweigt

Nach vorläufigen Angaben der Ermittler gab es mindestens drei Tatorte. Zum Motiv des Unfalls wurden keine Angaben gemacht. Der Vorfall wird derzeit nicht als terroristisch eingestuft. Die Polizei machte keine Angaben zum Alter oder zur Identität des Festgenommenen.

Der Festgenommene hat sich noch nicht geäußert. NRK berichtete, dass die Polizei sein Haus durchsucht habe. NRK zitierte Barstad mit den Worten, dass bei dem Angriff Schusswaffen verwendet wurden, von denen zwei beschlagnahmt wurden.

Einfach Feuer eröffnen

Ein Reporter, der Augenzeuge war, sagte, er habe einen Mann mit einer Aktentasche gesehen, der sich der Szene näherte, eine Pistole genommen und angefangen zu schießen. Der Sender zitierte einen anderen Augenzeugen mit den Worten, dass im Club Panik herrschte.

Schock vor dem Pride-Marsch

Aftenposten berichtet, dass sich der Londoner Pub in einer beliebten Straße im Zentrum von Oslo befindet. In einem schwulen Nachtclub fielen mehrere Schüsse. Die Zeitung sagte unter Berufung auf die Polizei, Zivilisten hätten bei der Festnahme des Verdächtigen geholfen. Die Pride Parade soll am Samstag zum 40. Mal in Oslo stattfinden. Die Polizei prüft, ob der Unfall Folgen für die Veranstaltung hatte.

Nav-Konto 20 Minuten, RCp Zeit25.06.2022, 07:19| Gesetz: 25.06.2022, 07:42

Leave a Comment

%d bloggers like this: